Archiv der Kategorie: Spieltage

Spieltag The Hill 08.04.18

  1. TeamASO Spieler: Holzmichl,Prinz, Krush, Panman, Syndicate, Panse, Plattfuss, Jukmich, Burny, Megrax
  2. Probetagspieler: /
  3. Wetter: sonnig, 22 Grad
  4. Anfahrt: problemlos
  5. Organisation / Ablauf durch Veranstalter:
    1. Anmeldung: problemlos mit freiwilliger Auswahl des Chronens direkt danach oder nach Aufrüsten, explizites Aufrufen nach Chronen erfolgte nicht -> geht besser!
    2. Briefing: Nennung TEILWEISE allgemeiner und spielfeldspezifischer Regeln -> geht besser!
    3. Spieldurchführung der Spielmodi: bis auf einmal klare Anpfiff sowie Abpfiff -> gut
      1. TDM
      2. 2x mobile Flagge
      3. eine VIP retten
      4. zwei VIP zusammenführen & retten
      5. TDM
  6. Spielerlebnis:
    1. Teammitglieder: lief überwiegend gut, Funk war in Ordnung. Absicherung hinten lief paar Mal schief
    2. Teammitspieler: viel Farbe rufen, haben auf Kommandos gehört, sehr fair verlorene und vergessene Impacts zurückzugeben, taktisches Vorgehen möglich
    3. Gegenspieler: viel Farbe rufen, 2-3 Fälle zögern von Anerkennung von Impacts Hits, einer diskutierte unnötig, ansonsten fair und nach Regeln gespielt
  7. Abfahrt: problemlos

Kommentare:

Holzmichl:

Krush:

Syndicate:

Spieltag The Hill 01.04.18

  • TeamASO Spieler: Holzmichl,Prinz, Plattfuss
  • Probetagspieler: /
  • Anfahrt: problemlos
  • Wetter: regnerisch / bewölkt, minimal windig, angenehme Temperatur
  • Organisation / Ablauf durch Veranstalter:
    1. Anmeldung: problemlos mit freiwilliger Auswahl des Chronens direkt danach oder nach Aufrüsten, explizites Aufrufen nach Chronen erfolgte nicht -> geht besser!
    2. Briefing: Nennung aller allgemeiner und spielfeldspezifischer Regeln -> TOP!
    3. Spieldurchführung der Spielmodi
      1. TDM:
      2. 2x VIP:
      3. 2x CFT:
      4. SWH:
  • Spielerlebnis:
    1. Teammitglieder: lief unter uns vieles gut und vieles schlecht. Einige Sachen verbesserungswürdig
    2. Teammitspieler: Neulinge dabei, auf Ansagen im Spiel von uns wurde gehört, Teamarbeit und Absprache möglich, viel Farbe schreien
    3. Gegenspieler: Neulinge dabei, viel Schreien nach Farbe ohne Nennung eigener Farbe ->signifikanter Nachteil, teilweise nicht Anerkennung von Imapct Hits
  • Abfahrt: problemlos

Kurzfazit: kompetenter Spielleiter mit klaren Ansagen und Spielführung. Gute organisatorische Leistung mit etwa 1h Spielstartverzug. Insgesamt: Top Spieltag!

Kommentare:

Holzmichl:

Prinz:

Plattfuss

Spieltag The Hill 18.03.18

Am 18.03.18 machten sich Holzmichl und Prinz direkt eine Woche nach dem Doppel-Spieltag auf 5 Blocks in Weeze wieder auf den Weg 🙂

Das Wetter war i.O., nix besonders und gefühlt auch keine Minusgrade. Aber das hätte uns beiden eh nicht davon abgehalten 😉 Der Weg nach The Hill geht mittlerweile im Schlaf.

Wir fragten uns wie die Organisation wird, da auf The Hill immer andere sind und nie gleich abläuft. Von sehr guten bis hin zu sehr schlechten Spieltage war alles dabei.

Dieser Spieltag war eher in die schlechten Spieltage zu stellen. Warum ? Gechront wurde wer so Bock hatte und freiwillig kam. Die Verbesserung es direkt nach Anmeldung zu machen, hat diese Orga eingestampft. Briefing war mehr als 0815, da diverse allgemeine und spielfeldspezifische Sachen garnicht erklärt wurden. Die Auswirkung des schlechten Briefings haben wir im Spielverlauf deutlich gemerkt. Gerade The Hill ist die erste Anlauf für Interessenten und die mit Airsoft anfangen. Gerade hier ist ordentliches Briefing wichtig, wie sie sich zu verhalten haben und was nogos sind. Schade, dass Leute bei ihrem ersten Spieltag so schlechte Werte vermittelt bekommen.  Weiter die Bändchen von Blau und Gelb erstmalig und völlig ohne Ankündigung am Spieltag zu wechseln, war mehr als frustrierend, da die Orga dann entschloss Blau ist = Gelb = Neutral gegen Rot. Ein Mitspieler von uns dachte Neutral = Rot. Wie oft die eigenen angeschossen wurden, einfach nur Chaos im ersten Modus. Danach doch einige irgendwie Gelb, weil 2 Euro nicht zu Schade waren, nachdem einige gesehen haben wie chaotisch das war.

Natürlich war die Orga cool drauf und man konnte mit denen quatschen. Nur auszugehen jeder war schonmal da, ist fatal. Das geht welten besser und ist nach den Spieltagen in Weeze wie ein Schlag ins Gesicht. Sorry kann man anders nicht sagen.

Folgende Spielmodi wurden gespielt:

  • TDM
  • Capture The Flag (Ein Spieler von jedem Team hatte eine kleine Fanne hinten im Molle-System stecken und man musste die eigene vom Gegner holen und die Gegner Fanne vom Mitspieler verteidigen. War hartnackig, aber cooler Spielmodi. Daumen hoch)

Danach war irgendwie schon 16 Uhr und wir machten uns auf die Socken.

Kommentare

Holzmichl:

Ja, mit Skepsis, aber mit jeder Menge Lust fuhren Prinz und ich nach The Hill. Ankunftzeit war ca. 9:30 Uhr. Total chillig also noch bis zum geplanten Briefing um 10:30 Uhr. Nach der Anmeldung wollten wir Chronen, aber der Chroner war irgendwie so weg. Naja umgezogen und erstmal schiffen gegangen. Danach war der Kollege da, wo ich mit BBs, die so auf dem Tisch rumlagen, gechront habe. Gibst echt noch, dass man keine BioBBs fürs Chronen gestellt bekommt. Der Spruch ist ja nicht mein Lauf was vielleicht geschrottet wird, tat ich mit einem müden Lächeln ab. Musste ja noch Kraft zum Sabbeln für die Spieler im Spiel  sparen.

Erster Spielmodus war TDM und einfach chaotisch und das bei dem Modus. Durch Rot gegen Neutral war das Farbe rufen vorprogrammiert. Es kotzt einfach an, dass es Spielfelder noch gibt, die mit einem Band noch spielen lassen. Es wurde diesbezgl. bspw. oft in ASVZ kritisiert, auch von mir, aber steht immer noch nix davon in den Regeln.

Ab dem zweiten Modus fing es an der Spieltag Spaß zu machen, auch wenn in TDM viele Hits gemacht wurden, auch Impacts Hits, wo dem Gegner nicht ersichtlich war, dass er HIT ist, aufgrund des schlechten Briefings. Musste ich also einen Typen 2x rausholen. Bei dem Modus haben wir zwei andere Leute kennengelernt mit denen wir dann taktisch gespielt haben. Hat echt Spaß gemacht. Aufgrund des, ja Briefing wieder, wurden Sicherheitsabstände nicht eingehalten. Glaube aber einige Leute wussten ihre Power garnicht zu beurteilen. Auf jeden Fall schoss im Keller einer von ca. 6-8 Meter mit der primären ASG auf  uns. Der eine mit dem ich fortan spielte, hatte noch Sicherheitsabstand gefordert, aber es knallte weiter BioBBs. Ich hatte keine Lust zu diskutieren und zog meine Impact. Als Linkshänder habe ich die Impact ganz gut mit Rechts geschmissen und der Typ war raus. Naja eigentlich nicht. Es flogen keine BioBBs. Der Typ und ich beide „Nein“ 😀 aber der Gegenspieler ging doch raus. Wusste er nicht. Naja lass laufen dachten wir uns. In einer Szene schoss ein Gegner in der Nähe zu unserem Spawn. Die Entfernung war bestimmt 50 Meter. Einige versuchten, aber dann ließ man mich mal ran. Meine Stock G&G CM16 FFR A2 holte den sogar raus, obwohl er nicht viel zeigte. Ich liebe einfach die G&Gs mit ETU und Mosfet und BioBBs an 0,28g 🙂

Irgendwann fragte ich den Typen, dass er mit Sicherheit öfters spielt und er meinte, dass er das beruflich macht, also Ausbilder bei der BW sei. Kein Wunder, dass das so mit den beiden flüssig lief 😀 hab ich direkt noch Werbung für AWS gemacht, da einer tatsächlich aus WAF kam.

Zur Organisation werde ich bei TeamSAT demnächst ein standardisierten Ablauf eines Hill Spieltages als Vorschlag einreichen und bin gespannt, ob es umgesetzt wird. Erster Entwurf:

AWS_WE_SPECIAL_THEHILL

Spieltag 10./11.03.18 5 Blocks

Am 10.03.2018 machten sich Prinz, Krush, Richard, Holzmichl und ein Schwager über mehrere Ecken von Krush und der Probetag Interessent Joram aus Dortmund auf den Weg nach Weeze.

Die Anfahrt war problemlos. Perfektes Airsoft Wetter. Die Anmeldung seitens des AirsoftEvents e.V. war reibungslos und strukturiert. Eine Erneuerung war, dass diesmal auf dem Parkplatz auch ein Dixi-Klo stand. Sehr gut. Leider kamen doch einige mit voller Montur an, d.h. Tarnhose, Combat-Shirt Tarn und Stiefel an. Diese hat man auch bereits an der nächstgelegenen Tankstelle gesehen. Muss nicht sein.

Die Spieltagleitung am 10.03. hatte alles im Griff. Besonders der Kollege, der das Briefing gemacht hat, hat es wirklich sehr gut gemacht. Alles gut erklärt. Kaum offene Fragen. Am 11.03. war das Briefing weniger gut, da die Spieler mehr Briefing gemacht haben, als der Herr da vorne. Typische Dinge wie Reichweite von Granaten etc. oder spezielle Dinge am Spielort wie die Problematik mit den Fenster kann man direkt sagen, so wie am 10.03.

Folgende Spielmodi wurden am 10.03. gespielt:

  • TDM
  • Capture The Flag mit zwei gelben, roten und einer neutralen Flagge (Aufgabe: beide seiner eigenen Flagge holen + Neutrale)
  • VIP retten (Mit Störtruppe, die die VIP beschützt hat)
  • Defuse The Bomb
  • TDM

Während einigen Spielmodi spielte ein Juggernaut mit, der gegen beide Teams gespielt ist. In TDM war dieser zudeaktivieren, indem man in am Rücken befestigten Ball getroffen hat. Nach einigen Minuten konnte er dann wieder gehen. Beim VIP retten konnte er wie jeder andere Spieler getroffen werden.

Folgende Spielmodi wurden am 11.03. gespielt:

  • TDM
  • Capture The Flag

Wir machten um halb 3 bereits die Biege, da die Fahrt 2 Stunden dauert und wir noch etwas vom Restsonntag haben wollten. Trotzdem haben wir uns noch nett mit der Orga, besonders Attila unterhalten. Sein Sohn und er sind schwer in Ordnung!

Abschließend noch die Kommentare

Holzmichl:

Abgesehen von AWS und internen Spiele war das letzte Skirm im November und brauchte eine zeitlang wieder reinzukommen. Das habe ich daran auch gesehen, dass ich mich am 10.03. viel zu viel aufgeregt habe und seitdem ich Airsoft spiele das erste Mal in der Form war. Am Folgetag war das wesentlich besser, da ich mich garnicht mehr aufgeregt habe, so wie immer halt. Der Grund des Aufregens war, weil an den Ecken und Ausgängen viel zu viel gegammelt wurde oder 2 gegnerische Spieler 10 Leute aus unserem an einem Hauseingang gebunden haben. Statt alle reinrennen und zwei bis drei Hits in Kauf zu nehmen, wurde da gegammelt, obwohl der Spawn in spuckreichweite war. Habe ich nicht verstanden.

Der Juggernaut hatte einige 0,5J Spielzeuge und konnte frontal nicht abgeschossen werden, da er in TDM eben diesen Ball auf den Rücken hatte. Diesen konnte ich als Erster sogar mit dem ersten Schuss aus einem Fenster aus dem 1. Stock treffen und somit den Juggernaut „deaktivieren“. Er stand einige Zeit da und andere haben sich dann auf ihn konzentriert. In der TDM Runde hat sich ein Gegner in den langen Büschen zu den Spawns Richtung Parkplatz versteckt. Der hat Krush und mich erstmal direkt gebangt. Es hat eine zeitlang gedauert bis dieser weg war. Zwischenzeitlich habe ich schon mit den Gedanken gespielt eine meiner Smokes reinzuwerfen und ihn zum Positionswechsel zu zuzwingen, aber dann hat ihn bereits einer zum Glück rausgeholt. Bei dem Modus Capture The Flag habe ich mich wesentlich bei den zwei gelben Flaggen aufgehalten und diese verteidigt, wohingegen die anderen die eigenen Flaggen holten. Hier war ich auf dem Fußballplatz unterwegs, wo eine gelbe Flagge war. Hier habe ich zwischenzeitlich mit einem alleine diesen Platz beschützt. Im Verhältnis gesehen wie viele Gelbe wir dort gebunden haben, war das ganz gut. Allerdings ging irgendwann die Munition aus. Als ich dann einen bei den Dreiecksdeckungen unten zwischen den Ritzen am Fuß getroffen habe, ging dieser nicht raus und ich zog mein Deathreag, um ihn zu sagen, dass diese Treffer eben Hits sind. Er hats verstanden und wir gingen beide zum Spawn.

Allgemein war es cool, wie wir im Team diesmal mit Funk kommuniziert haben. Krush und ich haben auch die Funkdiziplin ganz umgesetzt. Wiederrum hatte Prinz darauf nicht so bock und quatschte einfach so 😉 Auch war es cool, dass wir uns gegenseitig durch Fenster geholfen haben, um taktische Vorteile zu erringen. Das ging echt gut, im Gegensatz zum Teil mit anderen fremden Teammitglieder. Allerdings konnte ich hier mit drei anderen roten ein Versuch starten in ein Gebäudeteil zuklettern, wo sich der Juggernaut im Modus VIP retten versteckt hat. Er hat genau da gehockt, wo das Fenster war, um in das Gebäudeteil zu kommen was durch die Tür nicht zu betreten war. Ich habe mir paar Leute geholt, wo einer reinzielte und der andere mir reinhalf. Leider habe ich den Juggernaut nicht mit der Backup bekommen. Ziemlich geärgert nicht die Impact geschmissen zu haben.

So langsam verschwanden die Kräfte und ich bekam Kohldampf und bereitete ich für den Spieltag vor, indem ich nachher mit Prinz zum Hotel gegangen bin und mir eine Pizza + Salat bestellt habe. Ich glaube dies habe ich innerhalb 5 min aufgefressen, anders kann man es nicht sagen 😀

Um 7 Uhr auf dem Folterbett des Hotels wach geworden und entspannt gefrühstückt und wieder auf das 5 Blocks Gelände gegangen. Am Sonntag war wesentlich mehr los. Die Umziehräume platzten wortwörtlich. Hier wurde bis zu unserer Heimfahrt wie am Vortag gespielt. Hier machte ich wesentlich mehr Hits als am Vortag und besonders eine Szene mit Prinz war gut: Wie am Vortag waren Spieler beider Teams am gammeln, also Ecken, Türeingängen etc. Das war hier das mittige Haus von beiden Seiten ausgesehen. Ich sagte dann zu Prinz, dass wir zu der Dreiecksdeckung in der Mitte rennen. Hier waren zwei gelbe Spieler. Einer murmelte zu mir, dass seine Backup nicht geht. Also schnell um die Ecke gehuscht und gebangt. Der andere gelbe Spieler guckte in die andere Richtung, wo Prinz stand. Den habe ich dann mit meiner AEP (beste Backup!:)) gehittet. Danach rushten wir zum gegenrischen Haus. Hier habe ich zwischenzeitlich nachrücken geschrieen, aber kam leider keiner. Dann funkte Prinz mir zu, dass um die Ecke (jeder weiß jetzt was kommt) viele Gelbe hockten. Ich schmieß die Impact um die Ecke und holte direkt 4 Leute raus. Hätte man nach Regeln 5 Meter Reichweite genommen, wären alle 8 rausgewesen, aber das habe ich nicht beanstandet. Denn ich war zufrieden. Irgendwo kam ne BB angeflogen und ich war raus. Kam vermutlich von nem roten, als ich die Impact um die Ecke geschmissen habe.

Krush:  

Wie man sich auf einen Spieltag freuen kann wenn man im Internet so n paar Sachen bestellt hat….. natürlich wollte ich all diese Dinge am ersten Spieltag auf 5 Blocks ausprobieren, und im besten Fall auch Unmengen an Hits erzielen… doch was war das was ich bestellt hatte…. ich verrate es euch, eine Airsoft-Claymore und eine Granate, die nur durch ihre mechanische Bauweise betrieben wird (es werden nur BB’s benötigt, kein Gas, keine Katuschen oder sonst was)… nachdem wir (mein Schwager der zum ersten Mal Airsoft gespielt hatte, Wochen zuvor auch wohl schon mal Paintball…) angekommen sind und uns Startklar gemacht haben, ging es anschließend auch schon zum Spieltageinleitung (erstaunlich wie schnell so eine Stunde vergehen kann). Wir durften also nach der Teameinteilung am Casino spawnen. Im ersten Spielmodus TDM mit Juggernaut der, wie ich finde, ein gutes Mittel war um „fest geschossene“ Stellungen bzw. Spieler zu lösen. Ich rannte also nach Eröffnung der Spielrunde los um möglichst weit vorne die Gegenspieler zu empfangen, am zweiten Haus angekommen lief ich hoch in die obere Etage um dort evtl. Spieler auszuschalten – was ich nicht wusste, es gab seit meinem letzten Spiel auf 5 Blocks einige Umbaumaßnahmen (einige waren offensichtlich z.B. die lange Straße mit PKW’s die vorher zum Teil auf dem Bolzplatz waren) stattgefunden haben, sodass mir in der ersten Etage gar keiner entgegen kommen konnte! Naja, macht nichts, Bereich gesichert, und zumindest zurück Richtung Treppenhaus wo ein Feind kommen könnte. Als ich dann aus dem halboffenen Fenster im Treppenhaus sah, sah ich auch schon die ersten Gegenspieler, draußen an der Wand vor einem offenen Fenster stehen und langsam aber vorsichtig weiter vorrücken wollte…. also auf zu einem offenen Fenster um ein erstes Gadget zu testen, die Granate. Aus dem Fenster geworfen (etwas die Entfernung verschätzt oder der Feind war schon wieder etwas zurück gewichen?) kurz angesagt und zack! 4 Leute raus :)))) First-Hit, Multihit, und dass nicht mal eine Minute nach Spielbeginn. Da ich meine Granate aber zeitnah wieder haben wollte ging ich wieder runter um sie einzusammeln, leider machte ich den Fehler vorne herum gehen zu wollen, statt hintenrum, sodass ich von mehreren Gegenspieler unter Beschuss geraten bin, zwar noch ein oder zwei Spieler ausschalten konnte, aber dann selbst getroffen wurde. Dennoch war das Erfolgserlebnis mit der Granate überwiegend und hat sich auch im Spieltagesverlauf ein weiteres mal bewert! (Ich muss unbedingt werfen  mit Handschuhen üben, so wie ich manchmal geworfen habe… peinlich 😀 ) Im Verlauf weiter Hits gemacht und kassiert, den Juggernaut abgelenkt, zwei (!) mal vom selben Typen im Busch gebangt worden, aber danach habe ich mich aus der Entfernung revanchiert und konnte durch ein Kugelhagelfeuer den Buschcamper raushitten 😉 Eine kleine Diskussion gab es dann doch, als ich eine Gegenspieler durch zwei Zäune versuchte zu treffen, welcher mich daraufhin anpammpte, worauf ich ihm erwiderte es sei nicht erwähnt worden, dass dies nicht möglich wäre. Die ORGA war zufällig in der nähe und klärte die Situation, es sei möglich durch die Zäune zu schießen wenn keine Plane dran ist, ich entschloss mich die Situation zu entschärfen in dem ich vorgeschlagen habe wir mögen in verschiedene Richtungen gehen – gesagt, getan. Später kann der Spieler zu mir und entschuldigte sich noch mal, ich nahm ihm es aber nicht übel und wir gingen beide unserem Spiel nach.

Zweiter Spielmodus, CTF! Es fand bereits an Spawnwechsel statt, sodass wir am Gebäude gespawnt sind wo wir unsere Ausrüstung gelagert haben. Ich stellte mich also an den Eingangsbereich um schnell durchstarten zu können. So ist es mir gelungen innerhalb kürzester Zeit unsere beiden Flaggen zu sichten, über Funk durchzugeben und die Neutrale Flagge zu erobern. Mein Teamkollege Richard hatte bei einem späteren Manöver die erste der beiden roten Flaggen erobert und zu Spawn gebracht, die zweite war ein harter Kampf, da habe ich aber tatsächlich wenig von mitbekommen da ich mich hier meinem Team mehr angeschlossen habe.  Bei CTF habe ich irgendwann mal meine Claymore mitgenommen, aber leider vergebens, ich habe sie zwar aufstellen können (neben der Flagge 😀 ), aber es hat sich keine Gelegenheit ergeben. Also wieder eingesammelt und per Funk zu meinen Teamkollegen bewegt, durch die gute Idee von Holzmichl und Prinz ist es uns gelungen in das erste Haus vom Teamraum aus einzudringen. Mit einem gekonnten Sprung und mit Hilfe von Prinz’s Oberschenkel konnte ich durchs Fenster – Geile Aktion im übrigen! Leider war ich etwas zu neugierig und wurde aber auch schnell getroffen und musste zum Spawn. Ansonsten begleiteten mich die üblichen Gefechte, BB’s hier, Granate da, Claymore platziert, Hits gemacht, Fernbedinung für Claymore verloren, gesucht, gefunden, Rauch geworfen, Claymore wieder eingesammelt, M4mag verloren, Deathrag raus, suchen, gefunden, mit Gegenspieler gequatscht weil er die selbe S-AEG hatte, bisschen ausgetauscht, trinken, schwitzen, lachen, snacken – aber nicht/nie rumgepimmelt 😉 😀 

Zeitweise habe ich Richard meine Bolt-Sniper geliehen, er hatte diverse Probleme mit seiner S-AEG. Sonst hatte er nur seine Backup, dafür war er flink wie ein Wiesel! Später entschloss ich mich zu meiner Bolt-Sniper zu wechseln, die Kräfte verließen mich langsam, also nahm ich mir vor die Gegenspieler aus der Distanz zu hitten, auch wenn ich die erzielten Hits an einer Hand abzählen kann, war es eine nette Abwechslung zum „Sturmgewehr“ / zur S-AEG. 

Immer wieder mit dem Team per Funk und Disziplin 😉 kommuniziert, das hat echt Spaß gemacht. Auf der anderen Seite hatte mich sehr geärgert viele Spieler /Teams zu sehen die auf dem ganzen Gelände verteilt rumgepimmelt haben, teilweise mit 8 Leuten da standen und irgendwas gemacht haben aber nicht spielen… da frage ich mich doch a) warum sind die hier? b) warum haben die sich in Teams einteilen lassen wenn die nicht mitspielen oder was ausprobieren wollen? c) ein Rudel um sich haben die nicht mal ein wenig Deckung oder Feuerunterstützung geben können….. naja irgendwann wurden es auch weniger,… insgesamt wurden die Teams zwei mal neu aufgeteilt. Gehighlandert wurde relativ wenig, trotz Highlander-test, ansonsten war es ein anstrengender aber spaßreicher Spieltag. Mein Schwager den ich am Spieltag immer wieder getroffen habe und auch mal unterstützte, war mindestens genau so erledigt wie ich, hatte dennoch eine Menge Spaß gehabt und auch er hatte seine Momente von denen er mir auf der Rückfahrt voller Stolz berichtete!

So und wer bis hierhin gelesen hat, darf gerne kommentieren ob ich zu viel geschrieben habe oder gar zu viel ausgeholt habe, oder auch im Kommentar sein Spielbericht niederschreiben, ansonsten kann ich selber nur sagen, Respekt, ist mehr Text geworden als ich erwartet habe 😀

Grüße und bis bald – Krush

Prinz:Folgt

Richard:
Am 10.03 war es endlich soweit und das lang erwartete Airsoftwochenende in Weeze ist gekommen.
Vor 2 Wochen war ich mit Krush auf The Hill und habe dort meine Ics M.A.R.S. Komodo gespielt,
da es auf The Hill jedoch hauptsächlich CQB lastig ist, habe ich mich gefreut auf 5 Blocks auch mal zu sehen,
wie sie draußen performt.

Beim Chronen dann leider das erste Problem: Meine Ics hat überhaupt nicht gefeeded (d.h. es wurden keine BB’s
verschossen). Nachdem ich mich vergewissert habe, dass keine Kugel im Lauf feststeckt, wollte ich einen weiteren
Anlauf wagen, mit geringem Erfolg, da meine Ics nun komplett abgeraucht ist.

Also habe ich mich auf einen Spieltag mit meiner AEP (Semi only auf 5 Blocks) eingerichtet und alle Sachen abgelegt die mich behindern,
bzw. verlangsamen.

In der ersten Runde TDM bin ich gemeinsam mit Krush in ein Haus gestürmt und als Krush nach seiner Granate rausgehittet wurde,
habe ich mich unter der Treppe versteckt, da es dort gut dunkel war und ich ein schwarzes Tarnmuster hatte. 😉

Den ersten habe ich direkt mit einem Schuss rausgeholt, jedoch vermute ich, dass  er seinem Teamkollegen gepetzt hat, denn dieser kam um die Ecke und hat mir direkt in der dunklen Ecke einen reingehittet.

Im ersten Spielmodus habe ich mich allgemein viel im Haus aufgehalten, da meine Reichweite mit der AEP doch begrenzt war und konnte auch durchaus einige Hits setzen, wobei ich auch 2-3 Situationen hatte, wo diese nicht angezeigt wurden, weil ich sie von hinten angehittet habe und es wahrscheinlich nicht bemerkt wurde.

Etwas später hat Krush mir dann seine Sniper geliehen, was für mich eine wilkommene Abwechslung war und ich
auch mal Lust hatte ein Bolt-Action Sniper auszuprobieren. Da die Visierung nicht ganz korrekt eingestellt war,
war es natürlich eine Herausforderung, doch auch mit der Sniper konnte ich einige Hits setzen, auch wenn es gedauert hat. 😀
Eine Bolt-Action Sniper wird bei mir früher oder später bestimmt auch noch Einzug erhalten. 🙂

Im zweiten Modus Capture the Flag hatte ich Anfangs versucht, im Haus voranzukommen, das hat jedoch nicht so gut geklappt.
Beim Respawn habe ich dann eine Gruppe aus meinem Team bemerkt, die nahe der roten Flagge bei den Autos war.
Also ab dahin, kurz ein bisschen die Vorgehensweise besprochen, 2 Smokes geworfen und da ich wegen meiner
AEP sehr mobil war habe ich mir daraufhin die rote Flagge geschnappt und bin Richtung Spawn geflogen (im wahrsten Sinne ;p)

Während des Sprints habe ich eines meiner Magazine verloren, das mir freundlicherweise direkt zurückgegeben wurde.

Einmal war ich auch kurz davor ins Haus mit der 2. Flagge zu gelangen, jedoch wurde ich dann doch aufgrund
meines Reichweitennachteils rausgeholt.

Nach dem Spielmodus VIP retten habe ich mich dann schonmal ins Hotel begeben, da erstens meine AEP Akkus schlapp
gemacht haben und ich auch ganz schön ausgepowert war durch die ganzen Sprints.

Am Abend haben Prinz, Holzmichl und ich dann noch Hangover 3 geschaut und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Am Sonntagmorgen habe ich mich dann leider direkt auf den Heimweg gemacht, da wie bereits oben erwähnt meine
Primäre ASG nicht funktionierte.

Trotz der nicht funktionierenden Primären wurde es dennoch ein besserer Spieltag als ich zuerst befürchtet hatte.
Mit dem internen Team gemeinsam vorzurücken und sich gegenseitig zu unterstützen macht halt immer noch am meisten Spaß. 🙂

Auf das der nächste Spieltag genauso geil wird. 😀

Abschließend bleibt noch zu sagen, dass ich meine ASG in die Begadi-Werkstatt geschickt habe und diese schon wieder auf dem Weg zu mir zurück ist.
Am nächsten Spieltag geht es rund Jungs!!! :>

Und nochmals Danke an Krush, dass ich deine Sniper spielen durfte. 😉

Liebe Grüße

Richard ’sYndicaTe‘

Probetag Interessent aus Dortmund:

2. internes TeamASO Spiel 28.01.2018

Auch im Folgemonat haben wir ein internes Spiel veranstaltet. Diesmal hat Eagle die Organisation übernommen und alle durch den kleinen internen Spieltag begleitet. Danke, nochmals hierfür 😉

Wir haben uns um 10 Uhr getroffen und ausgerüstet. Der Interessent für ein Probetag ist leider nicht gekommen. Ansonsten waren wir bis auf Panse, der sich mit dem Fahrrad verletzt hat, komplett vollzählig, die sich an dem Tag angemeldet haben. Dann ging es entspannt in die Schläuse und Eagle sagte ein paar Worte zu den Spielmodi, da wir mehr zum Briefing nicht machen, da alle die Regeln vom AWS kennen 🙂

Folgende Spielmodi wurden gespielt:

  1.  TDM: Hier ist es schwierig was man schreiben soll. Der Modus wird immer wieder mal auf Spielfelder gespielt. Ist aber total langweilig, weil man nur als Ziel hat Hits zu machen. Für ein kleines Warmup gut, aber dann möchte man doch noch mehr 🙂
  2. Mit dem 2. Modus folgte das Mehrwollen. Es wurde ein neuer Modus Protect The VIP gespielt. Der wie folgt erklärt wird:

    – Ziel ist es den VIP aus der Spielmitte wiederzubeleben und anschließenend zum eignenen Spawn zu bringen (Beschützerteam) bzw. zu verhindern, dass der VIP innerhalb einer bestimmten Zeit zum Gegnerspawn gebracht wird- Nachdem der VIP wiederbelebt wurde darf er seine oder andere Pistolen benutzen
    – Nachdem der VIP wiederbelebt wurde, darf er getroffen werden. Bei 3 Hits hat das Beschützer Team direkt verloren
    – Der VIP kann nach der Wiederbelebung eigenständig zum Beschützer Spawn rennen.
    – Spawnbereich: Bei Alpha hinter der letzten Barrikade hinterm Bulli & Gamma im Wald zum Spielfeldrand
    – Spawnmindestanzahl: 2-3, je nach Teilnehmeranzahl
    – Medic Regel: Nein

    Der VIP in beiden 2x30min Runden durfte Holzmichl sein. Die VIP musste sich irgendwo in der Spielmitte verstecken und warten bis das Beschützerteam ihn wiederbelebt. In der ersten Runde ist es nicht gelungen. In der zweiten Runde konnte ein Team den VIP wiederleben und dieser um sein Leben zum Beschützerspawn rennen, was auch geklappt hat 😉

  3. Der letzte Modus war 3 Runden Secure The Grenades. Da die Spawns zu der versteckten Kiste sehr nah waren, waren es wirklich zügige Runden. Der Modus hat sich eindeutig für die AWS Events qualifiziert, da man ständig unter Druck ist, ob die Kiste noch da ist oder nicht. Die Kommunikation ist hier sehr wichtig. Das ist wirklich interessant 🙂

Gesamt betrachtet hatten alle wieder umheimlich viel Spaß 😀 Wir haben hier vermehrt mit Funk gespielt, um es einfach zu üben. Leider war es nicht so wie am 1. internen Spiel matschig 😉 Das Wetter war okay und ließ sich super spielen.

An dieser Stelle ein großen Dank an Michael von Paintballpark Westfalen, dass wir wieder hier eintrittsfrei spielen konnten 🙂

Abschließend noch die Kommentare

Holzmichl:Ich habe diesmal wieder mit der TM VSR10 gespielt und hatte diesmal deutlich weniger Erfolg :D, weil ich einfach nichts getroffen habe. Letztes Mal der Modus Hold The Flag im Alpha Bereich war wesentlich besser um mich mit der Sniper irgendwo hinzuhocken. Da die VSR10 ungetunt ist, habe ich also ein Reichweitenproblem. Das war mir natürlich auch vorher bewusst, aber ich hatte einfach Lust mit der VSR etwas zu spielen. Im Spieltagverlauf habe ich nur noch mit der Backup gespielt. Der klassische Sniper halt, der sein Sniper am Spawn liegen lässt :D:D:D Vermutlich werde ich mir noch eine andere Knifte für AWS und interne Spiele organisieren. Plan B war ja noch die Ausleih-AK zu benutzen, aber natürlich rauchten bei einigen die Wummen wieder ab. Da war es mit Plan B 😀

Krush: Mein erster Spieltag in 2018, fast 2 Monate nach dem letzten internene Spiel folgte das heutige. Was man in 2 Monaten alles verlernen kann… da habe ich doch glatt meine Akkus Zuhause vergessen, welch ein Ärgernis. ABER ! Gott sei Dank hat man zuverlässige Teamkollegen, so konnte ich die Problematik doch noch überbrücken und zumindest mit der Ausleih-AK die erste Runde anspielen. Erstes Spiel und auch schon das erste Tagesziel erreicht und Daniel getroffen, die Revanche lies nicht lange auf sich warten.  Da mein Kumpane auch wieder dabei war, allerdings der 11.1 Lipo nicht ganz gesund für die Kniffte war, hatten wir hier nach etwa einer Stunde eine leere Airsoft mehr (ob Akku leer oder Motor kaputt? – besser keine 0,5er bei Amazon bestellen und mit 11.1er laufen lassen) 😉 . Hmm…. kann ja so nicht weiter gehen, kurzer Hand privat was organisiert. Nach einer weiteren Stunde dann meine Akkus abgeholt (die anderen passten nicht und keiner hatte ’n Adapter dabei) so konnte ich meine mitgebrachten Knifften (ich nehme aus Prinzip irgendwie immer zwei mit) startklar machen. Nur doof wenn der Kumpane U18 ist, dieser hatte dann leider etwas weniger vom Spielgeschehen.

Aber eigentlich sollte das ja  ein Spielbericht werden… also die Zweite Runde „Protect The VIP“ konnte mit mir gestartet werden. Voll motiviert stürmte ich also Los um den VIP wiederzubeleben. Gesagt, getan, noch ein wenig Deckung gegeben und kurz geschlossen, dann konnte auch unser VIP sicher in die Safezone gelangen. Cooler Modus, hat auf jeden Fall Bock gemacht (hätte gerne die erste Runde auch mitgespielt 🙁 )

Letztes Spiel, „Secure The Granates“, ebenfalls ein gelungendes Spiel, hierbei hatte aber das Team am Van einen deutlichen Vorteil. Da wir auch noch einer mehr waren, hatten wir eine 2er-Spawnregel, tja, die hat uns dann den Rest gegeben. Nach der Runde Spawnwechsel, und auch uns ist es gelungen die Kiste lachend aber sicher zum Spawn zu bringen. Erneute Schnelle Runde, einer geht noch! Aber leider same as first round. Spawn etwas vorverlegt (wir hatten eine weiterer Weg) hat aber auch nichts gebracht.

Ich freue mich auf jeden Fall aufs nächste Spiel ob intern, im AWS oder extern auf „The Hill“ oder in Weeze.

Man trifft sich 😉

Eagle:Folgt

Prinz:Folgt

Wiesel:Folgt

Panman:Folgt

Daniel:Folgt

Gizmo:Folgt

Richard:

Hier mein Roman zum 2. internen Spiel! 🙂

Das 2. interne Spiel war für mich praktisch das lang erwartete Highlight des Monats. 😉
Das Chronen lief diesesmal besser, da ich mir eigene 0.2 gramm BB’s besorgt hatte
und nachdem ich gemeinsam mit Eagle meine ASG gechront hatte, konnte ich auch ohne Sorgen mit dem roten Zylinder (PTW ähnliche ASG) spielen und hatte keine Probleme mehr mit Leerschüssen.

Aufgrund meiner Erfahrungen, die ich beim ersten internen Skirm sammeln konnte, habe ich einige Gegenstände mit in meine Ausrütung aufgenommen, die mir jetzt am 2. Skirm gute Dienste geleistet haben.

Dies zeigt umso mehr, dass es sich lohnt vorher einige Spieltage mitzumachen, bevor man sich irgendeinen „unsinn“ kauft.

Da wir als ersten Modus „TDM“ gespielt haben, konnte ich hier meinen versäumten Hit am Holzmichl nachholen, den ich beim ersten Event nicht geschafft hatte. 😛

Im 2. Modus „Protect the VIP“ waren wir in der ersten Runde als Verteidiger zu dritt gegen fünf und wir haben es dennoch geschafft,
das Rettungsteam, welches den VIP (Holzmichl) befreien sollte, aufzuhalten.
Anschließend wurden die Seiten gewechselt und wir haben einen Mann Verstärkung bekommen, waren dennoch einer weniger.
Diese Runde lief gefühlt schlechter als die vorherige, jedoch haben wir das Ziel erreicht und den VIP „verarztet“, damit er zu unserem Spawn laufen konnte.

Der 3. Modus „Secure the Grenades“ war die ersten 2 Runden eine schnelle Sache, so konnten mein Team und ich die erste Runde für uns entscheiden, nur um anschließend in der darauf folgenden Runde total überfahren (anders kann man es nicht beschreiben) zu werden.

Die letzte Runde an diesem Spieltag war dann wieder ein längerer Kampf, der sich im mittleren Bereich des Spielfeldes zutrug.
Nachdem ich einige Male gehittet wurde entschloss ich mich dazu,
am Rande des Spielfeldes hinter die feindlichen Linien  in ein „Haus“ zu schleichen.
Dort konnte ich unbemerkt 2 Hits setzen, als plötzlich Holzmichl reinstürmte und wir uns gegenseitig schön einen reingehittet haben. 😛

Alles zusammen wieder ein super Spieltag, an dem ich noch einige neue Gesichter kennenlernen durfte.

1. internes TeamASO Spiel 03.12.2017

Am 1.Advent fand unser 1. internes TeamASO Spiel von 10 – 14 Uhr statt 🙂 Dabei waren Wiesel, Krush, Panman, Panse, PrinzValium, Jukmich, Lukas und der Holzmichl. Weiter zwei Gastspieler, die erstmalig an ein Skirm teilgenommen haben: Richard und Jens sowie ein Kollege von Krush. Teamfreunde und AWS Stammspieler waren ebenfalls eingeladen.

Da die Organisation der AWS Events so gut lief, konnten wir und unsere Gastspieler eintrittsfrei an diesem Tag dort spielen. So soll das sein 😉

Beim 1. internen TeamASO Spiel wurden drei Spielmodi + einer kleinen Nebenmission gespielt:

Nebenmission: Für alle Spielmodi hat Holzmichl ein kleinen Kalender mit 24 Türen vorbereitet, wo u.a. noch die Schokolade drin lag. Panman hats geschmeckt 😉 An der Tür waren mehrere Boosts zu ergattern, die man für die nächsten Spielmodi einsetzen konnte. Konkret wie folgt:

Boostname Boostnutzen
Niete kein Nutzen
Cyclone Impacts Splint + Bügel Cylone Impacts dürfen bei Spielmodus STG gesichert werden
1 extra Leben in STH Man hat ein weiteres Leben für Spielmodus STH
+ 1 min HTF Team Das eigene Team bekommt + 1 Min bei Spielmodus HTF gutgeschrieben
– 1 min HTF Gegner Das gegnerische Team bekommt – 1 Min bei Spielmodus HTF abgezogen
zusätzliches weißes Bändchen Weiteres Medic Bändchenl. Dieses Bändchen obliegt nicht der Medic-Regel der 1x Wiederbelebung pro Spawn
imaginäre Schutzweste man ist erst beim 2 Treffer HIT
freier Eintritt AWS Man bekommt freien Eintritt am 18.04. beim 4. AWS
  1. Squad TDM: Hier wurden drei Teams Rot, Blau, und Gelb bzw. Rot/Weiß  gebildet. Team Rot war mit einem Mann in der Unterzahl + 1 Sniper. Da wurde man sehr krass gepusht und hatte wirklich keine Schnitte 😀 Wenn ein Team sehr stark pusht wird es ziemlich schwierig aus dem Spawn zu bekommen, aber nicht unmöglich. Es gibt aber bessere Modi für dieses Spielfeld. Aber denke für kleinere Teams max. 4 Leuten ist es noch okay.
  2. Secure The Grenades: Wie Squad TDM wurde erstmalig auf diesem Spielfeld dieser Modus gespielt. Hier lag im Labyrinth eine Kiste mit zwei ungesicherte Cyclone Impacts. Mit entsprechenden Boosts konnte man die Kiste öffnen und die Grenades sichern, sodass man ruhigen Gewissens die Kiste zum Spawn schleppen konnte 😉 Das schafften am Ende Daniel und Holzmichl. Hier war das Problem, dass im Häusschen ein Team gut Deckung zu dem Labyrinth hatte. Zum Teil wurde auch sehr gut geflankt, sodass es nicht leicht war die Kiste wegzuschleppen. Auf jeden Fall ein Modus für AWS geeigent!
  3. Hold The Flag (Alpha): Hier hat PrinzValium kurze Hand doch Orga gemacht und die Zeit gestoppt. Hier war es wirklich ein Kopf an Kopf rennen und hat echt Spaß gemacht! Hier führte Team Blau sehr lange. Da es ungeduldig wurde hat man versucht zu pushen. Das ging ganz gut, aber als alle HIT waren, hat das rote Team die Flagge eingenommen. Wer auf die FORT KNOX Flagge schon gespielt heißt, weiß wie schwierig ist diese wieder einzunehmen. Da hilft u.a. eine Rauchgranate. Krush saß bpsw. hinterm Hügel und sein Kollege direkt hinten an der Deckung.

Da es schön geschneit und geregnet hat, war es entsprechend schön maschig. Viele von uns haben sich schön lang gelegt und die Airsoftguns sahen aus wie sau, so wie wir 😀 Das hieß nach dem Spieltag für einige direkt die Airsoftguns reinigen. Wirklich ein geiler Spieltag innerhalb des Teams. Im Team macht es doch einfach am meisten Spaß!

Kommentar Holzmichl:

Ich spielte hier zum ersten Mal meine ungetunte VSR-10. Habs nicht wirklich in der kurzen Zeit auf die Kette bekommen mein Visier einzustellen, hehe :D. Das ist wohl die Bestrafung, wenn ich es zeitlich immer zu eng plane, aber man will ja so viel wie möglich spielen 🙂

Dennoch habe ich es geschafft einige Hits mit der VSR zu landen und ich muss sagen, dass es mir mehr Spaß macht als ich es erwartet habe. Viele sagen man soll das Snipern lassen, weil es besonders auf so ein Spielfeld sich nicht rechtfertigt und jede S-AEG macht einen platt, stimmt aber who cares ? 😀 Man sollte mit dem Spielen was einen Spaß macht. Fertig!

Hab mich sehr oft auf die Fresse gelegt, weil es einfach so geil matschig war. In Deckungen zu rutschen ging richtig gut 🙂

Meine VSR habe ich direkt am 1. Spieltag gequält und musste bereits wirklich was durchmachen hehe. Sah wie meine AEP 0.30 wie sau aus, aber funktionierte alles ganz  gut.

Nur der Lauf der AEP 0.30 war am Ende echt verdreckt, weil ich wie gesagt zu oft den Boden geküsst habe 😀 Aber nach ner Reinigung alles kein Problem.

Kommentar Wiesel:

Kommentar Panman:

Kommentar Krush:

Es war ein klasse Spieltag, trotz der Kälte und des Schnees. Es hat auch bei mir nicht lange gedauert, dass ich mich abgelegt habe, und wieder und wieder… 😀 dennoch hatte ich zumindest das Gefühl wenigstens einmal einen kleinen Vorteil durch meinen hellen UCP-Tarn gehabt zu haben – zumindest im „Stadtteil“. Die Spielmodi haben durch die Vielfalt auch Spaß gemacht, durch das SDM  hat besonders das erste Spiel noch mal eine andere Spieldynamik erhalten. Das Feld lässt es aber auch zu 😉

Leider ist die Zeit wieder viel zu schnell verflogen, aber das nächste AWSkrim ist quasi schon in greifbarer Nähe (:

Von meinem Kollegen kann ich auch soweit nur gutes Berichten, dieser wird bald auch seine eigene Ausrüstung erhalten und kann dann bald auch voll durchstarten.

Kommentar Daniel:

Kommentar Panse:

Kommentar Prinz Valium:

Nachricht von Richard:

und weitere folgen…

Spieltag 5 Blocks 18.11. & The Base 19.11.

Das mega Airsoft Wochenende fing am 18.11. für Krush, Panse, PrinzValium und Holzmichl um 10 Uhr in Weeze auf 5 Blocks an. Die Anreise hat gut 1 1/2 – 2h gedauert. Das ist der Grund warum wenige von uns im Team bei einem Event in Weeze teilgenommen haben.

Wir vier am Wochenende haben dort noch kein einziges Event mitgemacht und war somit für uns die Premiere 😉 Aber einige aus unserem Team u.a. Panman und Burny waren auf The Base Anfang des Jahres.

Die Organisation seitens Airsoftevents e.V. war professionell und reibungslos. Ausnahmslos alle Orgas höflich, hilfsbereit. Alles wunderbar. Das geplante Briefing und Spielstart hat sich etwas verzögert. Der ungefähre Spieltag war 12:00 statt 11:20, aber das war für uns kein Problem, da man u.a. das Chronen sehr ernst nahm und jeder beim Briefing verstehen sollte, was Sache ist. Da kann man gerne mal warten. War für uns kein Problem 🙂

Bild: airsoftevents.org

Vorweg das Spielfeld „5 Blocks“ ist wirklich genial! Das Spielfeld bietet für jeden Spieltyp was. Sei es Häuser Action, Büsche/Gestrüp, viele Wege zum Flankieren, geöffente Fenster, wo man rausschießen durfte und ein Fenster wo man mit Hilfe von schräg angelehnten Paletten ins Gebäude steigen konnte. Allerdings bietet das Spielfeld unheimlich das Potenzial sich zu vercampen und die Gegner laufen zu lassen. Im ersten Spielmodus TDM war es so, dass Team Gelb eher in den Gebäuden hockten und Team Rot die Gebäuden stürmten. Tatsächlich wurde hier ein Modus wie Rush gespielt 😀 Hier haben wir als Team dann am Sportplatz bis ganz hinten zum Haus angeschlichen und bis zum letzten Haus an der Straße versucht das Haus einzunehmen. Da, aber der Spawn von Gelb so nah war, war es mit 4 Mann wirklich schwierig 😀 Diese doch passive Spielweise von Team Gelb hat sich im nächsten Modus Bomben/Brennstäbe suchen gerächt, da man jetzt Fläche für Fläche und Raum für Raum abklappern musste. Im Laufe des Spieltags hat sich die Spielweise geändert. Teilweise wurde Team Gelb bis in den Spawn gedrückt und teilweise Team Rot. Der letzte Modus war Capture The Flag. Hier kam es durch eine organisatorische Panne zum Fehlstart vom Team Gelb, wo Team Rot aus dem Spawn gerade ging und die Flagge schon von Team Gelb geholt wurde 😀 War witzig, einige sind natürlich ausgeflippt, wie schlimm… Spiel wurde neu gestartet und gut war.  Natürlich gab es auch hier die Standardsachen, die man im Airsoft halt immer hat. In Weeze ist es noch so, dass nicht durch kaputte Fenster geschossen werden darf. Hier musste man kurz einmal rüberschreien, sodass auch die letzte Pfeife es verstanden hat. So ist das halt. Schlechte Laune lauen kriegen wir davon nicht, aber für den Moment regt man sich trotzdem auf, aber eben nur für den Moment 😉 Fazit: Der Spieltag hat Spaß gemacht!

Als der Spieltag zu Ende war ging es für PrinzValium und Holzmichl in die Unterkunft mit den ganzen anderen Spielern, die ebenfalls die Übernachtung gebucht hatten. Krush ist tatsächlich den ganzen Weg wieder zurückgefahren und Panse hat spontan in einem Hotel übernachtet, hehe 😉 Die Übernachtung war für das Geld angemessen. Länger auf die Bette zu pennen, wird wohl keine Freude sein. Die Stimmung am Abend/Nacht erinnerte mich eher an Klassenfahrten, da Ingo ermahnen musste, dass ab 00:00 doch die Nachtruhe sei 😀 Nach viel des Essens und quatschens gingen wir schlafen, da wir von 5 Blocks kaputt waren 😉
Um 8:30 standen wir beide wieder auf, frühstückten und machten uns für den Spieltag auf The Base fertig.

The Base am 19.11. war für uns auch die Premiere. Da wir bereits am 18.11. uns angemeldet haben, entfiel die Anmeldung und das Chronen. Diese Zeit nutzten wir das Gelände abzuchecken und stellten fest wie groß das Gelände ist 😀 Hier kam diesmal die Medic Regel zum Einsatz, wo man Mitspieler wiederbeleben konnte. Entweder mit einer Verzögerung von 30 Sekunden oder direkt durch knoten eines Bändchens am Arm.

Der erste Spielmodi war TDM in Kombination mit Domination, wo drei Kisten auf dem Spielfeld waren, die man durch Drücken einer Taste für sein eigenes Team einnehmen konnte. Funktionierte problemlos 😉 Der zweite Spielmodi war Capture The Flag, den wir allerdings nicht mehr mitgemacht haben, da auch auf The Base eine zeitliche Verzögerung des Spielstarts wie auf 5 Blocks war und wir den langen Weg nach Hause uns eher auf uns nehmen wollten.

Was uns sehr gut gefallen hat, war die Professionalität der Ausführung der Spieltage sowie Übernachtung. Alle Orgas und Mitspieler mit denen wir sprachen waren nett und schwer in Ordnung. Weiter hat uns gut gefallen, dass die Orga erstmalig ausprobiert hat Highlander zu testen. Dafür wurde auf diese testweise geschossen und geprüft, ob diese den Hit anzeigen. Auch war Ingame Orga unterwegs. Die Idee so entgegenwirken von Highlander stammte wohl aus der Diskussion in der The Hill Gruppe. So kann man auch lernen und Sachen verbessern 😉

Anschließend können wir sagen, dass es ein geiles Wochenende war und besonders das Spielfeld 5 Blocks interessant ist. Auf The Base müssen wir mit mehreren wieder kommen und das werden wir 🙂

3. AfterWorkSkirm erfolgreich!

Am 06.09. war unser 3. AfterWorkSkirm vom 16:50 – 21:00 Uhr in Ahlen auf dem Gelände vom PPW.

Die Teilnehmeranzahl war hier bislang am stärksten und wir konnten einige bekannte Gesichter wieder sehen, was uns sehr gefreut hat 🙂

Bei diesem Event kamen erstmalig zwei unserer drei Ausleihausrüstung zum Einsatz, wo wir zwei Interessenten Airsoft näher bringen konnten. Einer davon war 16 Jahre und TeamASO Plattfuss hat mit der Mutter ein ausführliches Gespräch über Airsoft geführt. Beide Interessenten fanden, dass der AWS viel Spaß gemacht hat 🙂

Spielmodi diesmal:

1. Hold The Flag im Pandora Bereich

2. Protect The VIP zum Helikopter

3. Aufgrund Dunkelheit: TDM mit 2 Leben im Stadtteil, geplant war Secure The Hostage

Es lief alles wie geplant. Einige Sachen waren holprig, aber daran arbeiten wir!

Bis zum nächsten AWS im neuen Jahr 🙂

Spieltag The Hill 25.06.2017

Mit etwas Verzug der Spielbericht vom Spieltag, 25.06.17 auf The Hill 😉 Diesmal dabei waren Plattfuss, PrinzValium, Eagle, Alex, Jukmich und Holzmichl.

Die Anreise, Anmeldung und Chronen gingen problemlos. Der Chrono war aber vermutlich nicht ganz in Ordnung, da die Werte vom eigenem Chrono relativ stark abwichen.

Da wir diesmal eher losgefahren sind, hatten wir reichlich Zeit sich umzuziehen und entspannt schiffen zu gehen. Zum Glück gab es noch Toilettenpapier 😀

Die Spielmodi waren u.a. Team-Deathmatch, Bombe suchen und entschärfen, Signalmast aus drei Teilen zusammen und für ein Teil von uns schlussendlich der Spielmodus, wo man das SchwesternWH einnehmen musste. Genau dieser Modus hat am meisten Spaß gemacht und war zugleich der schwierigste Modus von allem. Das Häuschen konnte keine beider Teams einnehmen. Trotz gut geworfener Cyclone Impacts oder Rauchgranaten in Räume des Hauses durch Fenstern. Das Schwierigste war klar das Treppenhaus, da immer durch die Etagen geschossen wurde. Hier gab es auch Kommunikationsprobleme und verschiedene Regelauslegung der Orga. Erst war es nicht erlaubt und dann war es wieder erlaubt. Etwas unglücklich gelaufen. Zwei von TeamASO und andere Spieler im Team haben einmal eine gute Chance gehabt das Haus zu stürmen. Nur wurde wieder hier zu lange besprochen wie man das jetzt am besten angeht. In der Zeit kam ein Gegenspieler, der noch hinterm Haus war, überraschend nach vorne und hittet und alle, die vor der Tür standen 🙁 Nach dieser Möglichkeit haben wir es in den letzten 5 Minuten nicht mehr geschafft so weit zu kommen, da man direkt beim Hochgehen abgefangen wurde, weil am Haupteingang kein Druck mehr aufgebaut war.

Ein Spieler von TeamASO kritisierte, dass es keine Anwesendenheit von Orga-Mitglieder in den Spielmodi zu spüren war. Nach Diskussion kam man zum Punkt, dass man nicht überall Orga-Mitglieder hinstellen kann, sodass keiner mehr betrügt. Airsoft basiert halt auf Fairness. Natürlich gibt es immer Leute, die bescheißen, aber wer will so denn Spiele gewinnnen ? Wir von Team ASO nicht! Aber trotzdem können einige vom Orga in den Etagen rumlaufen und nicht nur am Zielort, wo Gegenstände oder Personen abgeliefert verteidigt werden müssen. Da wir selber Skirms organisieren kennt man die Sicht des Orgas und es ist zurecht nicht einfach, aber bei dem Aufkommen auf The Hill sollte das verstärkter umgesetzt werden. Aber alle zu „kontrollieren“ geht nicht und man muss als Basis eben die Fairness vorausetzen und darauf zurückgreifen.

Bei The Hill ist seit längerem die Bang-Regel nicht mehr Pflicht, was die Leute so verstehen, dass die garnicht mehr bangen müssen, auch keine „Gentleman Bangs“ und dann aus jeder Entfernung mit der 1 J Backup hinrotzen. Diesmal war einer mit aufgeplatzter Lippe zu sehen. Man kann natürlich jetzt sagen , dass er ne Schutzmaske tragen soll, aber man könnte die Regel auch wieder anders auslegen bzw. so, dass die letzte Pfeife es nicht falsch verstehen kann oder meint er könne aus JEDER Entfernung mit 1J. schießen. Einige von uns benutzen AEPs und als Holzmichl (ebenfalls Autor dieses Spielberichtes) einen im Treppenhaus von oben nach unten mit der AEP auf der blanken Strin getroffen hat, hat die Person schon gezuckt und doch merklich „ah“ gesagt. Wie ist das dann bei einer 1J Backup ? Jeder kennt wohl sehr nahe Schüsse von Backups mit dieser Mündungsenergie. Manchmal versteht man den Zweck dieser Backups nicht.

Sonstige Highlights dieses Spieltages war, das Jukmich Eagle und Alex in einem Zug bei einem Modus rausgekickt hat 😀 Jukmich wurde dementsprechend aufs Korn genommen, was sehr witzig war und mehrere Lacher wert war 🙂

Viel gelacht, viel Spaß gehabt. Standardsachen waren wieder dabei, aber so ist das im Airsoft halt. Leider auch eine Verletzung. Im großen und ganzen ein Spieltag, der sich gelohnt hat.

2. AfterWorkSkirm stattgefunden

Am 14.06.2017 folgte aufgrund des Feedbacks vom 1. AfterWorkSkirm direkt drei Wochen später der 2. AWS.

Das Wetter war durchgängig sonnig und das Spielfeld gut bespielbar. Ein neuer Spielmodus und ein bereits etwas abgeänderter von 1. AWS wurden gespielt.

Durch die kurze Anmeldungsphase von 3 Wochen waren insgesamt 14 Spieler angemeldet. Eingerechnet bereits die Orga. Für diese kurze Zeit eine gute Teilnehmeranzahl. Einige waren auch am 1. AWS schon da, was uns sehr freut!

Der erste Spielmodus war wieder TDM, um das Spielfeld kennzulernen. Wir haben hier diesmal die Spawn getauscht, wie es letztens von ein paar Spieler gewünscht wurde.

Der zweite Modus war Hold The Flag. Hier wurde diesmal die Fort Knox Flagge beim Bulli bespielt. Die Flagge war hier saumäßig schwierig einzunehmen. Nach Feedback sammeln wurde klar, dass die Flagge im Pandora Bereich besser war, aufgrund der bessere Möglichkeit zu flankieren und mehr daraus resultierende Action.

Der dritte Modus war Protect The VIP. Dieser Spielmodus wurde das erste Mal gespielt und hat laut Feedback sehr viel Spaß gemacht. Der VIP hatte wohl weniger Spaß, aber so ist das halt 😉

Für den 3. AWS werden wir organisatorisch noch das Chronen optimieren, indem es jetzt direkt vorne an der Anmeldung geschieht.

Der 3. AWS findet am 06.09. von 16:50 – 21:00 Uhr mit u.a. dem neuen Spielmodus „Secure The Hostage“ statt.