Spieltag 10./11.03.18 5 Blocks

Am 10.03.2018 machten sich Prinz, Krush, Richard, Holzmichl und ein Schwager über mehrere Ecken von Krush und der Probetag Interessent Joram aus Dortmund auf den Weg nach Weeze.

Die Anfahrt war problemlos. Perfektes Airsoft Wetter. Die Anmeldung seitens des AirsoftEvents e.V. war reibungslos und strukturiert. Eine Erneuerung war, dass diesmal auf dem Parkplatz auch ein Dixi-Klo stand. Sehr gut. Leider kamen doch einige mit voller Montur an, d.h. Tarnhose, Combat-Shirt Tarn und Stiefel an. Diese hat man auch bereits an der nächstgelegenen Tankstelle gesehen. Muss nicht sein.

Die Spieltagleitung am 10.03. hatte alles im Griff. Besonders der Kollege, der das Briefing gemacht hat, hat es wirklich sehr gut gemacht. Alles gut erklärt. Kaum offene Fragen. Am 11.03. war das Briefing weniger gut, da die Spieler mehr Briefing gemacht haben, als der Herr da vorne. Typische Dinge wie Reichweite von Granaten etc. oder spezielle Dinge am Spielort wie die Problematik mit den Fenster kann man direkt sagen, so wie am 10.03.

Folgende Spielmodi wurden am 10.03. gespielt:

  • TDM
  • Capture The Flag mit zwei gelben, roten und einer neutralen Flagge (Aufgabe: beide seiner eigenen Flagge holen + Neutrale)
  • VIP retten (Mit Störtruppe, die die VIP beschützt hat)
  • Defuse The Bomb
  • TDM

Während einigen Spielmodi spielte ein Juggernaut mit, der gegen beide Teams gespielt ist. In TDM war dieser zudeaktivieren, indem man in am Rücken befestigten Ball getroffen hat. Nach einigen Minuten konnte er dann wieder gehen. Beim VIP retten konnte er wie jeder andere Spieler getroffen werden.

Folgende Spielmodi wurden am 11.03. gespielt:

  • TDM
  • Capture The Flag

Wir machten um halb 3 bereits die Biege, da die Fahrt 2 Stunden dauert und wir noch etwas vom Restsonntag haben wollten. Trotzdem haben wir uns noch nett mit der Orga, besonders Attila unterhalten. Sein Sohn und er sind schwer in Ordnung!

Abschließend noch die Kommentare

Holzmichl:

Abgesehen von AWS und internen Spiele war das letzte Skirm im November und brauchte eine zeitlang wieder reinzukommen. Das habe ich daran auch gesehen, dass ich mich am 10.03. viel zu viel aufgeregt habe und seitdem ich Airsoft spiele das erste Mal in der Form war. Am Folgetag war das wesentlich besser, da ich mich garnicht mehr aufgeregt habe, so wie immer halt. Der Grund des Aufregens war, weil an den Ecken und Ausgängen viel zu viel gegammelt wurde oder 2 gegnerische Spieler 10 Leute aus unserem an einem Hauseingang gebunden haben. Statt alle reinrennen und zwei bis drei Hits in Kauf zu nehmen, wurde da gegammelt, obwohl der Spawn in spuckreichweite war. Habe ich nicht verstanden.

Der Juggernaut hatte einige 0,5J Spielzeuge und konnte frontal nicht abgeschossen werden, da er in TDM eben diesen Ball auf den Rücken hatte. Diesen konnte ich als Erster sogar mit dem ersten Schuss aus einem Fenster aus dem 1. Stock treffen und somit den Juggernaut „deaktivieren“. Er stand einige Zeit da und andere haben sich dann auf ihn konzentriert. In der TDM Runde hat sich ein Gegner in den langen Büschen zu den Spawns Richtung Parkplatz versteckt. Der hat Krush und mich erstmal direkt gebangt. Es hat eine zeitlang gedauert bis dieser weg war. Zwischenzeitlich habe ich schon mit den Gedanken gespielt eine meiner Smokes reinzuwerfen und ihn zum Positionswechsel zu zuzwingen, aber dann hat ihn bereits einer zum Glück rausgeholt. Bei dem Modus Capture The Flag habe ich mich wesentlich bei den zwei gelben Flaggen aufgehalten und diese verteidigt, wohingegen die anderen die eigenen Flaggen holten. Hier war ich auf dem Fußballplatz unterwegs, wo eine gelbe Flagge war. Hier habe ich zwischenzeitlich mit einem alleine diesen Platz beschützt. Im Verhältnis gesehen wie viele Gelbe wir dort gebunden haben, war das ganz gut. Allerdings ging irgendwann die Munition aus. Als ich dann einen bei den Dreiecksdeckungen unten zwischen den Ritzen am Fuß getroffen habe, ging dieser nicht raus und ich zog mein Deathreag, um ihn zu sagen, dass diese Treffer eben Hits sind. Er hats verstanden und wir gingen beide zum Spawn.

Allgemein war es cool, wie wir im Team diesmal mit Funk kommuniziert haben. Krush und ich haben auch die Funkdiziplin ganz umgesetzt. Wiederrum hatte Prinz darauf nicht so bock und quatschte einfach so 😉 Auch war es cool, dass wir uns gegenseitig durch Fenster geholfen haben, um taktische Vorteile zu erringen. Das ging echt gut, im Gegensatz zum Teil mit anderen fremden Teammitglieder. Allerdings konnte ich hier mit drei anderen roten ein Versuch starten in ein Gebäudeteil zuklettern, wo sich der Juggernaut im Modus VIP retten versteckt hat. Er hat genau da gehockt, wo das Fenster war, um in das Gebäudeteil zu kommen was durch die Tür nicht zu betreten war. Ich habe mir paar Leute geholt, wo einer reinzielte und der andere mir reinhalf. Leider habe ich den Juggernaut nicht mit der Backup bekommen. Ziemlich geärgert nicht die Impact geschmissen zu haben.

So langsam verschwanden die Kräfte und ich bekam Kohldampf und bereitete ich für den Spieltag vor, indem ich nachher mit Prinz zum Hotel gegangen bin und mir eine Pizza + Salat bestellt habe. Ich glaube dies habe ich innerhalb 5 min aufgefressen, anders kann man es nicht sagen 😀

Um 7 Uhr auf dem Folterbett des Hotels wach geworden und entspannt gefrühstückt und wieder auf das 5 Blocks Gelände gegangen. Am Sonntag war wesentlich mehr los. Die Umziehräume platzten wortwörtlich. Hier wurde bis zu unserer Heimfahrt wie am Vortag gespielt. Hier machte ich wesentlich mehr Hits als am Vortag und besonders eine Szene mit Prinz war gut: Wie am Vortag waren Spieler beider Teams am gammeln, also Ecken, Türeingängen etc. Das war hier das mittige Haus von beiden Seiten ausgesehen. Ich sagte dann zu Prinz, dass wir zu der Dreiecksdeckung in der Mitte rennen. Hier waren zwei gelbe Spieler. Einer murmelte zu mir, dass seine Backup nicht geht. Also schnell um die Ecke gehuscht und gebangt. Der andere gelbe Spieler guckte in die andere Richtung, wo Prinz stand. Den habe ich dann mit meiner AEP (beste Backup!:)) gehittet. Danach rushten wir zum gegenrischen Haus. Hier habe ich zwischenzeitlich nachrücken geschrieen, aber kam leider keiner. Dann funkte Prinz mir zu, dass um die Ecke (jeder weiß jetzt was kommt) viele Gelbe hockten. Ich schmieß die Impact um die Ecke und holte direkt 4 Leute raus. Hätte man nach Regeln 5 Meter Reichweite genommen, wären alle 8 rausgewesen, aber das habe ich nicht beanstandet. Denn ich war zufrieden. Irgendwo kam ne BB angeflogen und ich war raus. Kam vermutlich von nem roten, als ich die Impact um die Ecke geschmissen habe.

Krush:  

Wie man sich auf einen Spieltag freuen kann wenn man im Internet so n paar Sachen bestellt hat….. natürlich wollte ich all diese Dinge am ersten Spieltag auf 5 Blocks ausprobieren, und im besten Fall auch Unmengen an Hits erzielen… doch was war das was ich bestellt hatte…. ich verrate es euch, eine Airsoft-Claymore und eine Granate, die nur durch ihre mechanische Bauweise betrieben wird (es werden nur BB’s benötigt, kein Gas, keine Katuschen oder sonst was)… nachdem wir (mein Schwager der zum ersten Mal Airsoft gespielt hatte, Wochen zuvor auch wohl schon mal Paintball…) angekommen sind und uns Startklar gemacht haben, ging es anschließend auch schon zum Spieltageinleitung (erstaunlich wie schnell so eine Stunde vergehen kann). Wir durften also nach der Teameinteilung am Casino spawnen. Im ersten Spielmodus TDM mit Juggernaut der, wie ich finde, ein gutes Mittel war um „fest geschossene“ Stellungen bzw. Spieler zu lösen. Ich rannte also nach Eröffnung der Spielrunde los um möglichst weit vorne die Gegenspieler zu empfangen, am zweiten Haus angekommen lief ich hoch in die obere Etage um dort evtl. Spieler auszuschalten – was ich nicht wusste, es gab seit meinem letzten Spiel auf 5 Blocks einige Umbaumaßnahmen (einige waren offensichtlich z.B. die lange Straße mit PKW’s die vorher zum Teil auf dem Bolzplatz waren) stattgefunden haben, sodass mir in der ersten Etage gar keiner entgegen kommen konnte! Naja, macht nichts, Bereich gesichert, und zumindest zurück Richtung Treppenhaus wo ein Feind kommen könnte. Als ich dann aus dem halboffenen Fenster im Treppenhaus sah, sah ich auch schon die ersten Gegenspieler, draußen an der Wand vor einem offenen Fenster stehen und langsam aber vorsichtig weiter vorrücken wollte…. also auf zu einem offenen Fenster um ein erstes Gadget zu testen, die Granate. Aus dem Fenster geworfen (etwas die Entfernung verschätzt oder der Feind war schon wieder etwas zurück gewichen?) kurz angesagt und zack! 4 Leute raus :)))) First-Hit, Multihit, und dass nicht mal eine Minute nach Spielbeginn. Da ich meine Granate aber zeitnah wieder haben wollte ging ich wieder runter um sie einzusammeln, leider machte ich den Fehler vorne herum gehen zu wollen, statt hintenrum, sodass ich von mehreren Gegenspieler unter Beschuss geraten bin, zwar noch ein oder zwei Spieler ausschalten konnte, aber dann selbst getroffen wurde. Dennoch war das Erfolgserlebnis mit der Granate überwiegend und hat sich auch im Spieltagesverlauf ein weiteres mal bewert! (Ich muss unbedingt werfen  mit Handschuhen üben, so wie ich manchmal geworfen habe… peinlich 😀 ) Im Verlauf weiter Hits gemacht und kassiert, den Juggernaut abgelenkt, zwei (!) mal vom selben Typen im Busch gebangt worden, aber danach habe ich mich aus der Entfernung revanchiert und konnte durch ein Kugelhagelfeuer den Buschcamper raushitten 😉 Eine kleine Diskussion gab es dann doch, als ich eine Gegenspieler durch zwei Zäune versuchte zu treffen, welcher mich daraufhin anpammpte, worauf ich ihm erwiderte es sei nicht erwähnt worden, dass dies nicht möglich wäre. Die ORGA war zufällig in der nähe und klärte die Situation, es sei möglich durch die Zäune zu schießen wenn keine Plane dran ist, ich entschloss mich die Situation zu entschärfen in dem ich vorgeschlagen habe wir mögen in verschiedene Richtungen gehen – gesagt, getan. Später kann der Spieler zu mir und entschuldigte sich noch mal, ich nahm ihm es aber nicht übel und wir gingen beide unserem Spiel nach.

Zweiter Spielmodus, CTF! Es fand bereits an Spawnwechsel statt, sodass wir am Gebäude gespawnt sind wo wir unsere Ausrüstung gelagert haben. Ich stellte mich also an den Eingangsbereich um schnell durchstarten zu können. So ist es mir gelungen innerhalb kürzester Zeit unsere beiden Flaggen zu sichten, über Funk durchzugeben und die Neutrale Flagge zu erobern. Mein Teamkollege Richard hatte bei einem späteren Manöver die erste der beiden roten Flaggen erobert und zu Spawn gebracht, die zweite war ein harter Kampf, da habe ich aber tatsächlich wenig von mitbekommen da ich mich hier meinem Team mehr angeschlossen habe.  Bei CTF habe ich irgendwann mal meine Claymore mitgenommen, aber leider vergebens, ich habe sie zwar aufstellen können (neben der Flagge 😀 ), aber es hat sich keine Gelegenheit ergeben. Also wieder eingesammelt und per Funk zu meinen Teamkollegen bewegt, durch die gute Idee von Holzmichl und Prinz ist es uns gelungen in das erste Haus vom Teamraum aus einzudringen. Mit einem gekonnten Sprung und mit Hilfe von Prinz’s Oberschenkel konnte ich durchs Fenster – Geile Aktion im übrigen! Leider war ich etwas zu neugierig und wurde aber auch schnell getroffen und musste zum Spawn. Ansonsten begleiteten mich die üblichen Gefechte, BB’s hier, Granate da, Claymore platziert, Hits gemacht, Fernbedinung für Claymore verloren, gesucht, gefunden, Rauch geworfen, Claymore wieder eingesammelt, M4mag verloren, Deathrag raus, suchen, gefunden, mit Gegenspieler gequatscht weil er die selbe S-AEG hatte, bisschen ausgetauscht, trinken, schwitzen, lachen, snacken – aber nicht/nie rumgepimmelt 😉 😀 

Zeitweise habe ich Richard meine Bolt-Sniper geliehen, er hatte diverse Probleme mit seiner S-AEG. Sonst hatte er nur seine Backup, dafür war er flink wie ein Wiesel! Später entschloss ich mich zu meiner Bolt-Sniper zu wechseln, die Kräfte verließen mich langsam, also nahm ich mir vor die Gegenspieler aus der Distanz zu hitten, auch wenn ich die erzielten Hits an einer Hand abzählen kann, war es eine nette Abwechslung zum „Sturmgewehr“ / zur S-AEG. 

Immer wieder mit dem Team per Funk und Disziplin 😉 kommuniziert, das hat echt Spaß gemacht. Auf der anderen Seite hatte mich sehr geärgert viele Spieler /Teams zu sehen die auf dem ganzen Gelände verteilt rumgepimmelt haben, teilweise mit 8 Leuten da standen und irgendwas gemacht haben aber nicht spielen… da frage ich mich doch a) warum sind die hier? b) warum haben die sich in Teams einteilen lassen wenn die nicht mitspielen oder was ausprobieren wollen? c) ein Rudel um sich haben die nicht mal ein wenig Deckung oder Feuerunterstützung geben können….. naja irgendwann wurden es auch weniger,… insgesamt wurden die Teams zwei mal neu aufgeteilt. Gehighlandert wurde relativ wenig, trotz Highlander-test, ansonsten war es ein anstrengender aber spaßreicher Spieltag. Mein Schwager den ich am Spieltag immer wieder getroffen habe und auch mal unterstützte, war mindestens genau so erledigt wie ich, hatte dennoch eine Menge Spaß gehabt und auch er hatte seine Momente von denen er mir auf der Rückfahrt voller Stolz berichtete!

So und wer bis hierhin gelesen hat, darf gerne kommentieren ob ich zu viel geschrieben habe oder gar zu viel ausgeholt habe, oder auch im Kommentar sein Spielbericht niederschreiben, ansonsten kann ich selber nur sagen, Respekt, ist mehr Text geworden als ich erwartet habe 😀

Grüße und bis bald – Krush

Prinz:Folgt

Richard:
Am 10.03 war es endlich soweit und das lang erwartete Airsoftwochenende in Weeze ist gekommen.
Vor 2 Wochen war ich mit Krush auf The Hill und habe dort meine Ics M.A.R.S. Komodo gespielt,
da es auf The Hill jedoch hauptsächlich CQB lastig ist, habe ich mich gefreut auf 5 Blocks auch mal zu sehen,
wie sie draußen performt.

Beim Chronen dann leider das erste Problem: Meine Ics hat überhaupt nicht gefeeded (d.h. es wurden keine BB’s
verschossen). Nachdem ich mich vergewissert habe, dass keine Kugel im Lauf feststeckt, wollte ich einen weiteren
Anlauf wagen, mit geringem Erfolg, da meine Ics nun komplett abgeraucht ist.

Also habe ich mich auf einen Spieltag mit meiner AEP (Semi only auf 5 Blocks) eingerichtet und alle Sachen abgelegt die mich behindern,
bzw. verlangsamen.

In der ersten Runde TDM bin ich gemeinsam mit Krush in ein Haus gestürmt und als Krush nach seiner Granate rausgehittet wurde,
habe ich mich unter der Treppe versteckt, da es dort gut dunkel war und ich ein schwarzes Tarnmuster hatte. 😉

Den ersten habe ich direkt mit einem Schuss rausgeholt, jedoch vermute ich, dass  er seinem Teamkollegen gepetzt hat, denn dieser kam um die Ecke und hat mir direkt in der dunklen Ecke einen reingehittet.

Im ersten Spielmodus habe ich mich allgemein viel im Haus aufgehalten, da meine Reichweite mit der AEP doch begrenzt war und konnte auch durchaus einige Hits setzen, wobei ich auch 2-3 Situationen hatte, wo diese nicht angezeigt wurden, weil ich sie von hinten angehittet habe und es wahrscheinlich nicht bemerkt wurde.

Etwas später hat Krush mir dann seine Sniper geliehen, was für mich eine wilkommene Abwechslung war und ich
auch mal Lust hatte ein Bolt-Action Sniper auszuprobieren. Da die Visierung nicht ganz korrekt eingestellt war,
war es natürlich eine Herausforderung, doch auch mit der Sniper konnte ich einige Hits setzen, auch wenn es gedauert hat. 😀
Eine Bolt-Action Sniper wird bei mir früher oder später bestimmt auch noch Einzug erhalten. 🙂

Im zweiten Modus Capture the Flag hatte ich Anfangs versucht, im Haus voranzukommen, das hat jedoch nicht so gut geklappt.
Beim Respawn habe ich dann eine Gruppe aus meinem Team bemerkt, die nahe der roten Flagge bei den Autos war.
Also ab dahin, kurz ein bisschen die Vorgehensweise besprochen, 2 Smokes geworfen und da ich wegen meiner
AEP sehr mobil war habe ich mir daraufhin die rote Flagge geschnappt und bin Richtung Spawn geflogen (im wahrsten Sinne ;p)

Während des Sprints habe ich eines meiner Magazine verloren, das mir freundlicherweise direkt zurückgegeben wurde.

Einmal war ich auch kurz davor ins Haus mit der 2. Flagge zu gelangen, jedoch wurde ich dann doch aufgrund
meines Reichweitennachteils rausgeholt.

Nach dem Spielmodus VIP retten habe ich mich dann schonmal ins Hotel begeben, da erstens meine AEP Akkus schlapp
gemacht haben und ich auch ganz schön ausgepowert war durch die ganzen Sprints.

Am Abend haben Prinz, Holzmichl und ich dann noch Hangover 3 geschaut und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Am Sonntagmorgen habe ich mich dann leider direkt auf den Heimweg gemacht, da wie bereits oben erwähnt meine
Primäre ASG nicht funktionierte.

Trotz der nicht funktionierenden Primären wurde es dennoch ein besserer Spieltag als ich zuerst befürchtet hatte.
Mit dem internen Team gemeinsam vorzurücken und sich gegenseitig zu unterstützen macht halt immer noch am meisten Spaß. 🙂

Auf das der nächste Spieltag genauso geil wird. 😀

Abschließend bleibt noch zu sagen, dass ich meine ASG in die Begadi-Werkstatt geschickt habe und diese schon wieder auf dem Weg zu mir zurück ist.
Am nächsten Spieltag geht es rund Jungs!!! :>

Und nochmals Danke an Krush, dass ich deine Sniper spielen durfte. 😉

Liebe Grüße

Richard ’sYndicaTe‘

Probetag Interessent aus Dortmund:

Offline lesen / Download:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha