Schlagwort-Archive: Ausrüstung

Einsteigerpaket: Airsoftgun + Ausrüstung + Kleidung

Ab und zu kommt die Frage wie man am besten und günstig im Airsoft Hobby einsteigen kann.
Gerne will man dann direkt eine Auflistung mit den konkreten Produkten. Dies folgt nun. Eine Auswahl bei einigen Gegenständen ist gegeben.

Alle Schutzbrillen, primäre und sekundäre Airsoft Guns sind selber in unserem Besitz und entsprechend getestet!

Schutzausrüstung
Produktart Produktname Preis
Schutzbrille Swiss Eye Raptor 34,99€
Bolle X-810 64,90€
Halbgesichtschutz
maske
Bravo Tac Gear Strike Gittermaske¹ 14,99€
Stiefel Es sollten knöchelhöhe Stiefel sein, die vorm Umknicken und der Umwelt wie Scherben schützen! Bis zu 200€
Halstuch Shemagh 7,95€
Handschuhe Mechanix Handschuhe Element 18,99€

¹: Ist teurer als andere Masken. Dafür sitzt die Maske wesentlich besser und ist kleiner als die günstigsten Masken, sodass es sich am Gesicht besser anpasst

Airsoftguns + Magazine + Akku + Waffentasche
Produktart Produktname Preis
Primäre Airsoft Gun #1 Begadi AK 74 U Sport S-AEG mit Klappschaft ab 18 Jahre¹ + Turnigy Nano-Tech-1200mAh 2S 25-50C mit T-Stecker + 3 Begadi Universalmagazin Typ 22 Mid Caps 150 BBs 179,90€ + 6,95€ + 44,70€
#2 G&G CM16 FFR A2 ab 18 Jahre + Turnigy Nano-Tech-1200mAh 3S 25-50C mit Mini-Tamiya + 3 G&G Mid Caps 120 BBs 229,99€ + 6,95€ + 44,70€
#3 G&G Firehawk ab 14 Jahre +  Turnigy Nano-Tech-1200mAh 2S 25-50C mit Mini-Tamiya + 3 G&G Mid Caps 120 BBs 199,99€ + 6,95€ + 44,70€
Sekundäre Airsoft Gun (Backup) #1 Cyma 126 AEP ab 14 Jahre + Speedloader + 1 low Cap für Cyma 0.30 68,90€ + 12,90€
#2 Cyma 126 AEP inkl. Mosfet und LiPo ab 14 Jahre + Speedloader + 1 low Cap für Cyma 0.30 + Speedloader 99,00€ + 12,90€
Ladegerät IMAX B6² 39,90€
Waffentasche Begadi Langwaffentasche / Futteral m. Doppelfach, 85cm 29,90€
Vorhängeschloss Vorhängeschloss mit Zahlen 3,00€
hochwertige Bio BBs Mind. 0,25g z.B. G&G (In Hallen auch 0,20g in Ordnung) 19,99€

¹ : Auf deutsche Spielfelder beträgt die Mündungsenergie für S-AEGS und GBBs meistens max. 1,5J. zum Teil nur 1,2J bei 0,20g Bio BBs. Daher ist eine Drosselung auf 1,5J. oder 1,2J erforderlich bzw. sinnvoll.

²: Wird oft empfohlen. Es gibt mittlerweile billige China Nachbauten. Hier also vorsichtig sein.

sonstige Ausrüstung
Produktart Produktname Preis
1 Point Sling für Primäre #2 und #3 Begadi 1-Punkt Sling mit Schnellverschluss & Bungee 7,50€
2 Point Sling für Primäre #1 Begadi „AK Classic“ Sling / Tragegegurt 6,90€
Chestrig Enhanced Patrol Chest Rig 26,15€
Passform
pistolenholster
KYOU Hartschalenholster mit Paddle & Clip, für M9 23,90€
Dump Pounch Collapsible Dump Pouch 4,93€
Kleidung¹
Produktart Produktname Preis
Oberbekleidung oberste Schicht BW Feldbluse flecktarn gebraucht 5,99€
TMC Gen3 Combat Shirt (Multicam) 25,99€
Unterbekleidung oberste Schicht BW Feldhose flecktarn gebraucht 23,99€
TMC Gen3 Combat Trouser with Knee Pads (Multicam) 34,99€

¹ : Auf den Spielfeldern ist das Anreisen in Tarnkleidung nicht erlaubt oder ist verpöhnt. Wir halten davon ebenfalls nichts. Die Hose ist okay, aber ohne Stiefel insofern kein militärischer Eindruck vermittelt wird.

Einsteigerguide: Fokus auf Kosten fürn Einstieg

Dieser Einsteigerguide darf kopiert werden, wenn die Quelle(diese Seite) und Autor stets mitangegeben wird sowie der Text nach diesem Hinweis unverändert übernommen wird.

 

Dieser Einsteigerguide wurde im ASVZ.net mit Hilfe von Benutzerbeiträgen verbessert - Danksagungen: CL4P-TP, Murdock -ZACK, Norbert, Cosmo, [WV] Loki, Millkaa

Inhaltsverzeichnis des Einsteigerguides

1. Vorwort

Dieser Guide soll Klarheit schaffen, welche Kosten ca. auf einem zukommen, wenn man mit Airsoft anfangen möchte. Sollte man sich nach diesem Guide sicher sein diese Kosten vorerst nicht aufbringen zu wollen oder zu können, kann man sich im ASVZ.net Einsteiger Forum um Ausleihausrüstung bitten. Einige Veranstalter bieten Komplettausrüstung oder ASGs zur Ausleihe für einen Spieltag für einen gewissen Betrag an. Wir stellen im Rahmen von Probespieltagen Interessenten oder Einsteiger Komplett- oder Teilausrüstung bereit.

Der Guide ist so aufgebaut, dass man sich den Guide in einem Stück durchlesen oder direkt zu den jeweiligen Gegenständen switchen kann. Wurden Gegenstände erläutert, so kann man das anhand *Erläuterung* erkennen und direkt zur Erläuterung springen. Mit Klick auf das Icon Zurück zum Inhaltsverzeichnis gelangt man zurück zum Inhaltsverzeichnis.

In den Erläuterungen werden Empfehlungen zu konkreten Produkten, Produktreihen und Marken gemacht. Trotzdem sollte man sich die Zeit nehmen, um selber zu recherchieren. Die hier empfohlenen Produkte, Produktreihen oder Marken basieren auf die Erfahrungen und Recherchen des Autors und können von anderen Meinungen abweichen. Es wird sich bemüht diesen Guide hier und auf ASVZ inhaltlich auf den gleichen Stand zu halten.

Weitere hilfreiche Quelle ist z.B. die Suche auf Airsoft-Verzeichnis.de

Im Marktplatz Bereich von ASVZ.net kann man das ein oder andere Schnäppchen machen. Aber man sollte sich nicht vor viel teureren Preisen lumpen lassen.

Im Guide werden Abkürzungen und Wörter, die einem Anfänger nicht geläufig sind, am Ende des Posts beim Kapitel Abkürzungen und Lexikon erklärt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2. Kostenübersicht

2.1Mindestausstattung

Die hier aufgelisteten Gegenstände unterteilen sich weiter in absolute Minimalausstattung und empfehlenswerte Mindestausstattung. Im der absoluten Minimalenausstattung sind nur Gegenstände zu finden, um ans Spielen zu kommen. Der Blick auf wichtige Körperstellen zu schützen, wird hier selbstverständlich Wert gelegt, da z.B. auf allen Spielfeldern die Regel gilt Schutzbrillen zu tragen. Weiter ist oft auf den Spielfeldern Backup Pflicht. Sollte dennoch keine Backup Pflicht sein, macht es viel Sinn eine Backup zu besitzen, da man so gut wie immer in einer Situation kommt, einen Gegenspieler auf kleiner gleich 5m anzutreffen. Mundschutz ist insbesondere für CQB Felder wichtig und empfohlen. Es gibt Spielorte da ist Mundschutz Pflicht. Wie man sieht varriert das hier nach Spielfelder und ist nicht einheitlich.

Die empfehlenswerte Mindestausstattung hat dann noch weitere Gegenstände wie Weste, Stiefel, Tarnkleidung und so weiter.

Generell hat man das Bedürfnis später bessere und höherwertige Sachen zu kaufen, besonders hinsichtlich der ASGs. Daher kommt es vor, dass man eventuell 2x kauft. Allerdings besser, wenn man seine teuren Gegenstände nachhinein wieder verkauft, weil Airsoft einem nicht gefällt. Wenn man sich 100% sicher ist, dass man Airsoft über Jahre spielen möchte, der sollte direkt zur Komplettausstattung switchen.

Die angebenen Preisspannen sind als Orientierungswert anzusehen und unterscheiden sich nach Shop und Händler.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.1.1 Absolute Minimalausstattung

  • Primäre ASG:80€ – 250€
    • S-AEG / AEG S-AEG *Erläuterung*
      • Ladegerät: 30€-50€
      • Akku: 15€-20€
      • Magazine: 12€ – 15€, je nach Magazinart
  • Sekundäre ASG(sog. Backup) *Erläuterung*
    • Federdruckpistole: 15€-35€
  • Cappy/Mütze: 5 – 15€, alternativ aus Eigenbesitz *Erläuterung*
  • Schutzbrille nach einem Standard/Zertifizierung: 60€ – 120€ *Erläuterung*
  • Halb-/Vollgesichtsschutz: 5€ – 15€ *Erläuterung*
  • Shemagh: 5€-10€, alternativ aus Eigenbesitz
  • Deathrag, oft kann sich Vorort eines Spielortes geliehen oder gekauft werden 2 €- 10€
  • BioBBs: 15-20€, je nach Marke, Menge und Gewicht
  • Waffentasche/Waffenkoffer: 40€-60€ *Erläuterung*
  • Vorhängeschloss: 2€-12€

Summe: 237€ – 586€Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.1.1 Empfehlenswerte Mindestausstattung

  • Primäre ASG:140€ – 250€
    • S-AEG / AEG *Erläuterung*
      • Ladegerät: 30€-50€
      • Akku: 15€-20€
      • Magazine: 12€ – 15€, je nach Magazinart
  • Sekundäre ASG(sog. Backup) *Erläuterung*
    • AEP: 60€ – 85€
      • Magazin: 12€ – 15€
      • Akku: 14€ – 16€
  • Cappy/Mütze: 5 – 15€, alternativ aus Eigenbesitz *Erläuterung*
  • Schutzbrille nach einem Standard/Zertifizierung: 60€ – 120€ *Erläuterung*
  • Halb-/Vollgesichtsschutz: 5€ – 15€ *Erläuterung*
  • Shemagh: 5€-10€, alternativ aus Eigenbesitz
  • Weste: 30€ – 50€ *Erläuterung*
  • Feldhose (Bundeswehr, gebraucht): 12€, alternativ aus Eigenbesitz wie Jeans *Erläuterung*
  • Feldbluse (Bundeswehr, gebraucht): 2€, alternativ aus Eigenbesitz wie Pullover *Erläuterung*
  • Handschuhe: 5€-15€, alternativ aus Eigenbesitz
  • Pistolenholster: 10€ – 20€ *Erläuterung*
  • Stiefel: 30€ – 70€, je nach Spielort eventuell vorerst nicht notwendig
  • Deathrag, oft kann sich Vorort eines Spielortes geliehen oder gekauft werden 2 €- 10€ *Erläuterung*
  • Teambänder:,oft kann sich Vorort eines Spielortes geliehen oder gekauft werden: 2€-9€ *Erläuterung**
  • BioBBs: 15-20€, je nach Marke, Menge und Gewicht
  • Waffentasche/Waffenkoffer: 40€-60€ *Erläuterung*
  • Vorhängeschloss: 2€-15€

Summe: 339€ – 847€Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.2 Komplettausstattung

Die Mindestausstattung ist natürlich ein Teil der Komplettausstattung. Bei der Komplettausstattung wird natürlich mehr Wert auf höherwertige Ausrüstung und mehr Auswahl gelegt. Außerdem ist vieles dabei, was „nice-to-have“ ist und man sich nachher nicht mehr wegwünschen möchte 😉

Allerdings muss es nicht immer das Non-Plus-Ultra sein. Besonders als Einsteiger kann man im Kleidungsbereich (ausgenommen Schutzausrüstung!) oft ohne Bedenken im tieferen Preissegment greifen. Die folgenden aufgelisteten Preisspannen zeigen deutlich, dass Airsoft ein teures Hobby sein bzw. werden kann.

  • Primäre ASG:250€ – 500€
    • S-AEG / AEG *Erläuterung*
      • Akku: 15€-20€
      • Ladegerät: 30€-50€
      • Magazine: 12€ – 15€, je nach Magazinart
    • Gas, C02Magazin:
      • Gas: 5€-20€, je nach Marke und Menge
      • CO2 12g Kapsel: 0,60€-0,90€,je nach Marke
  • Sekundäre ASG(sog. Backup) : 60€ – 150€
    • AEP: 60€ – 120€ *Erläuterung*
      • Magazin: 12€ – 15€
      • Akku: 14€ – 16€
      • Ladegerät: 5€-15€
    • Gas/CO2: 100€ – 150€
  • Mütze/Cappy/Boonie/Helm: 5 – 90€ *Erläuterung*
  • Schutzbrille nach einem Standard/Zertifizierung: 60€ – 120€ *Erläuterung*
  • Halb-/Vollgesichtsschutz: 5€ – 15€*Erläuterung*
  • Shemagh: 5€-10€
  • Feldbluse: 30€ – 90€ *Erläuterung*
  • Feldhose: 30€ – 150€ *Erläuterung*
  • Weste: 40€ -200€ *Erläuterung*
  • Pistolenholster: 20€ – 60€ *Erläuterung*
  • Handschuhe: 5€-60€
  • Stiefel: 50€ – 200€
  • Waffentasche/Waffenkoffer: 40€-60€ *Erläuterung*
  • Vorhängeschloss: 2€-15€
  • Deathrag: oft kann sich Vorort eines Spielortes geliehen oder gekauft werden 2 €- 10€ *Erläuterung*
  • Teambänder: oft kann sich Vorort eines Spielortes geliehen oder gekauft werden: 2€ *Erläuterung* *Erläuterung*
  • BioBBs: 15-20€, je nach Menge und Gewicht
  • Fangriemen: 5-10€
  • Speedloader: 5-10€
  • Patches: 3- 8€
  • Eigene Patches: 25 Stk. 125€

Summe: 921€ – 1526€Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3. Erläuterungen

3.1 Primäre ASG: 80€ – 250€

Die ASGs zwischen 80€ und 250€ unterscheiden sich hier stark.

HK HK416C UmarexEine AEG HK 416C < 0.5J (ab. 14 J.) von Umarex für 80€ hat so gut wie alles aus Plastik bis auf wenige Einzelteile. Für Airsoft Interessenten reicht die meiner Meinung völlig aus. Sollte man sich, aber für eine Ausübung von Airsoft entscheiden, wird hier schnell eine Neue fällig. Deshalb zählt diese ASG unter absolute Minimalausstattung. Ein Akku und Ladegerät sind neben einem Magazin und Laufstabreiniger enthalten. Die mitgelieferten Akkus sind meistens NiMh, aber gegenüber den anderen wie LiPos im Nachteil.

Oft empfohlen wird die Firehawk von G&G für 199€-239€ je nachdem welche Version d.h. kleiner 0.5J. oder 1J. (ab 18 J.) gewählt wird. Insbesondere für CQB ein schicke händliche ASG. Je nach Händler wird ein Akku und Ladegerät mitgeliefert. Überwiegend muss hier ein Akku und Ladegerät dazugekauft werden. Ein Magazin und Laufstabreiniger sind immer Bestandteil. Der Akku ist hier LiPo mit 7,4V oder 11,1 V. Die Gearbox und andere Teile vertragen dies, aber um seine ASG zu schonen sollte 7,4V verwendet werden.

GG CM16 FFR A2Ich persönlich kann noch weiter die G&G CM16 Reihe empfehlen. Ich spiele konkret die G&G CM16 FFR A2 mit ETU und Mosfet. Der Mündungsfeuerdämpfer kann abgeschraubt und ein Schalldämpfer 14mm angebracht werden. Auf der 22mm Schiene kann man Visiere befestigen. Von G&G gibt es en Rail Piece, womit man nach Bedürfnis Zubehör wie Granatwerfer befestigen kann. LiPo Akkus und ein Ladegerät ist je nach Shop dabei oder nicht dabei. Es können 7,4V sowie 11,1 V LiPos verwendet werden.

Weiter sind die S-AEGs von Cyma für 140€-230€ vom Preisleistungsverhältnis gut. Je nachdem welche Cyma gekauft wird, kann die ASG in diesem Preissegment überwiegend aus Vollmetall sein. Hier gilt das Gleiche mit Akku und Ladegerät. Je nach Händler und Modell kann hier LiPo Akkus benutzt werden.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.2. Primäre ASG: 250€-500€

Wenn Einsteiger mittels Formular im Forum „Kaufberatung ASGs“ in einem eigenen Thread nach einer einsteigerfreundlichen ASG fragen, wird oft die Ares Amoeba Reihe genannt. Je nach Shop und Händler ist ein Akku/Ladegerät dabei oder nicht dabei.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.3 Sekundäre ASG: 15€ – 85€

AEPs Cyma 030/123 mit ZubehörFür die absolute Minimalausstattung ist eine Federdruckpistole kleiner 0.5J angegeben. Für den Anfang möge die Federdruckpistole ausreichen, aber man hat hier einen Nachteil und zwar das Nachladen. Nach jedem Schuss muss der Schlitten gezogen werden. Der Vorteil diese sind günstiger als AEPs oder Backups mit Gas betrieben. Auf Dauer kommen, aber nur beiden letztere in Frage.

Hier wird sehr oft die AEPs von Cyma mit ihren kleiner 0.5J Mündungsenergie empfohlen(s. Bild Cyma 030 links, Cyma 123 rechts). Ich kann diese ebenfalls ohne Bedenken weiterempfehlen. Im ASVZ.net Forum gibt es mehrere Anleitungen wie man AEPs mit LiPo und Mosfet modifizieren kann.

Für viele ist der Knackpunkt bei AEPs nicht immer die 100% getreue Bauweise der Originalen. Fehlende Markings, nicht realistischer Sound usw. Hier muss man selber entscheiden auf was man genau Wert legt. Viele wollen auch keine AEPs, da diese nicht in sogenannte Passform- oder Hartschalenholster passen. Die Cyma 030, 126 und 127 passen allerdings sehr wohl in diese Art von Holster. Bei den Cymas ist ein Akku, Ladegerät und Laufstabreiniger dabei.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.4 Sekundäre ASG: 60 – 150€

In diesem Preissegment sind die Cyma AEPs enthalten (s. Sekundäre ASG von 15€-85€). Für gut das doppelte gibt es AEPs von Tokyo Marui, die nochmal von der Qualität wesentlich besser als deren Klone von Cyma sind. Ob ein Akku und Ladegerät dabei sind, ist abhängig vom Händler. Vom Hersteller aus sind diese beiden Komponenten im Lieferumfang dabei. Hier kann man alternativ auf Zubehör von Cyma ausweichen. Aber in Deutschland sind AEPs von Tokyo Marui selten zu bekommen und wenn dann wesentlich teurer. Weiter sind in diesem Segment über 100 Euro die Backups mit max.1 mit Gas zu finden auf die nicht weiter eingegangen wird.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.5 Schutzbrille:

Desert Locus Mission Kit & Bolle Tactical X1000Hier ist es enorm wichtig eine Schutzbrille auszuwählen die einem Standard entspricht bzw. zertifiziert ist. Billige Brillen schützen nicht ernsthaft das Augenlicht. Es ist immer schrecklich zu sehen, wenn für die ASG haufenweise Geld ausgegeben wird, aber für die Schutzbrille der letzte Schrott genommen wird!

Hier sollte man auf Standards wie MIL PRF 31013, MIL PRF 32432 Class 1/1a, DIN EN 166 B, MIL-DTL-43511D, MIL-PRF 32432 Class 2/2a, STANAG 2920 legen.

Schutzbrillen die folgende Standards nur haben, sind NICHT zu gebrauchen: DIN EN 166 F, ANSI Z87.1+ 

Ob man dann sich für eine Vollschutzbrille mit Band oder einer anderen entscheidet, ist dann zum Teil Geschmackssache.Bei einer Vollschutzbrille ist der Vorteil, dass aus keinem einzigen Winkel eine BB in den Augen gelangen können, da diese rundum abdichten. Der Nachteil ist hier ganz klar, dass die Schutzbrillen nach einiger Zeit beschlagen.

Vollschutzbrillen sind z.B. Bolle 800,800I, Bolle X1000, Desert Locus Mission Kit von Revision. Im Bild ist links die Desert Locus und rechts die Bolle Tactical X1000 auszusehen. Im Forum(danke an Zwiebelritter auf ASVZ.net vor Wochen für den Hinweis) gibt es Berichte, wo das Entfernen von Schaumstoff die luftzirkulation verbessern soll. Subjektiv gesehen kann ich das bestätigen.

Weiter wird die Swiss Eye Raptor empfohlen. Diese ist keine Vollschutzbrille und somit beschlägt diese Art von Schutzbrillen nicht. Allerdings könnte sich aus einem falschen Winkel eine BB durchmogeln und zu ernsthafte Verletzungen führen. Bereits miterlebt.

Eine andere Variante des Schutzes ist eine Paintballmaske z.B. die dye i4, die bei hoher Luftfeuchtigkeit empfehlenswert ist. Im Paintball gibt es sog. Thermal Gläser, die insbesondere bei hoher Luftfeuchtigkeit gut sind. Was die Gläser konkret aushalten, muss selber recherchiert werden.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.6. Voll-/Halbgesichtsschutz & Kopfbedeckung(u.a. Helm, Boonie etc.)

MICH Helm 2000 NVG Mount und Siderail & BoonieNeben der Schutzbrille empfiehlt es sich je nach Kopfbedeckung ein Voll- oder Halbgesichtsschutz zu tragen. Hat man wie im Bild Rechts ein MICH oder anderen Helm, so kann nur ein Halbgeschichtsschutz in Frage kommen. Je nach Variante des MICH Helmes überlappt der Helm die Ohren. Es gibt sogar Zubehör für Helmen mit Schienen, wo man sich Plastikdinger an den Schienen befestigen kann, sodass keine BBs am Ohrenbereich möglich sind. Allerdings überdecken die Gurts der Halbgesichtsmaske die Ohren ganz gut.

Voll-/HalbgesichtsschutzDer Vollgesichtsschutz überdeckt komplett das Gesicht bis hin zu den Ohren und kann z.B. in Kombination mit einem Boonie oder Cappy getragen werden.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.7 Feldbluse und Feldhose

Feldbluse /Feldhose

Zum Einstieg ist es nicht zwingend notwendig Tarnkleidung zu tragen. Aber fürs „Feeling“ gehört Tarnkleidung oder Kleidung in einer Farbe z.B. Olive/Schwarz oder kombiniert mit Schwarz / Olive auf jedenn Fall dazu.

Der Preis der Kleidung ist abhängig von der Marke, Größe und besonders vom Tarn.

Bundeswehr Klamotten im Flecktarn sind meistens wesentlich günstiger als alle anderen. Wenn man sich diese zum Einstieg gebraucht kauft, ist es nochmal um einiges günstiger.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.8 Weste

Einsatzweste Tactical Mil-TecFür den Einstieg empfiehlt es sich eine modulare Weste mit vielen Taschen zu nehmen wie z.B. die Weste im rechten Bild.

Modular bedeutet man kann Molle-Taschen wegnehmen und anbringen. Sollte man diese Weste irgendwann nicht mehr brauchen, so kann man die Molle Taschen an Rucksäcken und andere Westen befestigen, die ein Molle-System unterstützen.

Die Weste rechts im Bild schimpft sich Einsatzweste Tactical Mollle und ist von Mil-Tec. An der Weste kann man sehen, dass hier einige Änderungen vorgenommen wurden. Hier wurde ein Tiefzieholster an der Weste befestigt und die kleine Taschen oben im Schulterbereich entfernt, sodass man die ASG besser anlegen kann und sie nicht wegrutscht. Weiter ist ein Fast Magazine Pouch angebracht.

Plattenträger, Hersteller umbekanntDie Weste bzw. Plattenträger links als Bild dargestellt ist vermutlich eine AAV FSBE Tacical Vest (habs hier günstig im Marktbereich gekauft). Aber eher ein PHX Plattenträger, die ebenfalls einige Molle Taschen besitzt.

Westen oder Plattenträger können auch ohne Molle Taschen angeboten werden. Sind die Weste nicht modular, dann sind die Taschen festangenäht, was nicht zum empfehlen ist.

Mein Kaufgrund dieser Weste war, dass die nicht mit einem Reißverschluss verschlossen wird, sondern an den Seiten mit Klett. Weiterer Pluspunkt fand ich die große Klettfläche für Patches.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.9 Pistolenholster

Verschiedene PistolenholsterJe nachdem was man für eine Backup benutzt, gibt es Passform bzw. Hartschalenholster oder auch Universalholster für kleine oder große Pistolen.

Im Bild sieht man ganz links eine Glock Hartschalenholster mit Molle Adapter für Westen von Cytac. Mit dem Hartschalenholster trage ich meine Cyma 030 mit dem Paddle am Gürtel. Für die Cyma 126 wählt man Passformholster für Baretta M9/M92. Die 127 passt in Gürtelholster für die Taurus PT24/7.

In der Mitte des Bildes ist ein Tiefziehholster von Mil-Tec. Das Tiefziehholster habe ich an meiner Weste befestigt und so die Cyma 123 getragen. Falls die Backup mal rausfallen sollte, wird die AEP mit einem Fangriemen von MFH aufgefangen. Da die Gürtelschlaufe ziemlich lang war, habe ich die Fallhöhe mit einem Kabelbinder verkürzt.

Das letzte Holster in dem Bild nennt sich Pistolenbeinholster und ist von MFH. Dieses Holster ist für große Backups gedacht. Hier hatte ich z.B. bei der Cyma 123 das Problem, dass beim Wegstecken der Backup das Magazin rausgeworfen wurde, da der Knopf an der Seite ist. Das Problem hatte ich mit dem Tiefziehholster an der Weste nicht mehr.

Das Pistolenholster MFH Molle ist nach Meinung eines Teammitglieds gut für die Cyma 125, die er an der Hüfte trägt.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.10 Teambänder und Deathrag

Deathrag(Leibchen, NEON-GELB)Für Events werden generell zwei Teams nach Farben gebildet. In der Regel sind es Blau und Rot. Einige Veranstalter haben Rot mit Gelb ersetzt. Hier ist es also notwendig bei Events Teambänder zu tragen. Hier unterscheidet sich die Anzahl der Teambänder. Manchmal ist einer nur Pflicht, manchmal sind zwei Pflicht. Mein Team und ich tragen immer ein Teamband jeweils an einem Arm und viele anderen auch. Das macht das Erkennen leichter und man hofft auf Spielfelder, wo 1 nur Pflicht ist, dass die Spieler nachziehen;)

Der Deathrag ist notwendig um ohne weiteren Beschuss zurück zum Spawnpunkt(Startpunkt) zugelangen. Nachdem man von einem Gegenspieler getroffen wurde, zückt man ein Deathrag. Dieser signalisiert man ist bereits getroffen und befindet sich auf dem Weg zum Spawnpunkt.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.11.Waffentasche/Waffenkoffer

Waffenkoffer für Lang- sowie KurzwaffenNach WaffG §42A Absatz 2 Punkt 2 ist man verpflichtet ASGs fest abgeschlossen und verdeckt in einem neutralen Behältnis wie ein Waffenkoffer/Waffentasche zu transportieren. Sollte die Waffentaschen oder Waffenkoffer keine Schlösser haben, so muss man diese z.B. mit Vorhängeschlösser verschließen.

Die ASG sollte nicht schußbereit, also z.B. bei AEG mit eingeklemmtem Akku umd mit gefülltem Magazin im Behältnis befinden.Außerdem transportiere ich das Magazin getrennt von der ASG.Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4. Schlusswort

Herzlichen Glückwunsch lieber Interessent, Einsteiger oder Anfänger. Hiermit hast DU erfolgreich diesen Guide zum Teil (was DU benötigt hast) oder komplett durchgelesen.

DU hast bereits eine wichtige Eigenschaft kennengelernt, wenn man sich für neues Hobby interessiert: das Lesen und Recherchieren. Denn das ist unabdingbar. Im Airsoft womöglich vom Umfang her größer, als bei anderen Freizeitbeschäftigungen. Auch hinsichtlich ständig im legalen Rahmen zu bleiben.

DU weißt nun im groben was DU benötigst und kannst dich auf die konkrete Suche danach machen. Sei es im Internet oder lokal in Airsoft Läden – viel Spaß!

Wenn du dich mal Lust hast mit uns gemeinsam zu spielen, dann melde dich einfach bei uns 😉

5. Abkürzungen / Lexikon

Kann ebenfalls auf unserer Unterseite entnommen werden. Auch ist das FAQ interessant

A

AEG : Automatic Electric Gun, in Deutschland < 0.5J Mündungsenergie

ASG : Airsoft Gun

AEP: Automatic Electric Pistole, Backup < 0.5J Mündungsenergie

B

(Bio-)BB: Munition der ASGs – 6mm Rundkugeln – BioBBs sind umweltfreundlich, da biologisch abbaubar

C

CM: Combat Machine

D

Deathrag: Leibchen/Warnweste zur Trefferanzeige

E

ETU: Electric Trigger Unit

S

S-AEG : Semi-Automatic Electric Gun > 0.5J Mündungsenergie (Vollauto ist nur kleiner 0.5J erlaubt)

W

WaffG: Waffengesetz

Stand: 04.12.2016Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Einsteigerguide von Gryphon (Woodland Force)

Wir sind nicht Autor dieses Einsteigerguides. Verfasser ist Gryphon und hat den Einsteigerguide auf woodlandforce.com veröffentlicht.

Hier ist sehr guter Einsteigerguide , der so ziemlich alle wichtigen Informationen rund um den Einstieg in Airsoft und allgemein um Airsoft enthaltet.

Der folgende Text wurde von Gryphon auf http://woodlandforce.com/2015/09/13/airsoft-einsteigerguide/ veröffentlicht und wird hier als Mirror unverändert ebenfalls gespeichert.